Navigation

Marktanalysen 19.04.2017 - Energieerzeugung

Netzintegration von Erneuerbaren Energien in Kasachstan AHK-Zielmarktanalyse

Einleitung

Im Jahr 2013 hat die kasachische Regierung eine Strategie zur Entwicklung einer „Green Economy“, das Programm Energieeinsparung 2020 und eine Gesetzesnovelle zur Förderung der erneuerbaren Energien verabschiedet. Dem politischen Willen zum Aufbau einer „grünen“ Wirtschaft stehen ganz einfache, aber dringende wirtschaftliche Notwendigkeiten gegenüber.

  • Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Energieinfrastruktur, Kleinwasserkraft, Bioenergie, Geothermie, Solarenergie, Windenergie
  • Zielmarkt: Kasachstan
  • Zielregion: Asien, Vorderasien
Cover der Zielmarktanalyse

Zwar hat Kasachstan einen großen Reichtum an fossilen Energieträgern wie Erdöl, Erdgas und Kohle, der die Energieversorgung des Landes voraussichtlich noch auf Jahrzehnte hinaus sichern wird. Zum einen aber fehlen die verarbeitende Industrie und damit die Wertschöpfung im eigenen Land, zum anderen sehen sich auch die kasachischen Industrieunternehmen einem weltweiten Kosten- und Wettbewerbsdruck gegenüber. Bisher ist der Energieverbrauch im Verhältnis zum BIP bis zu dreimal so hoch wie in Industrieländern. Der Grund sind veraltete technische Anlagen und Ausrüstungen.

Dringend geboten ist deshalb die Modernisierung aller Wirtschaftsbereiche, die − entsprechend der Vorgabe des kasachischen Präsidenten − auch modernen, umweltgerechten internationalen Standards entsprechen soll.

Die Integration von Solarkraft, Windkraft, Hydroenergie und Energie aus Biogas in die vorhandenen Energieproduktions- und -verteilungssysteme hat deshalb einen enormen Stellenwert in Kasachstan. Dem politischen Willen stehen nach wie vor zahlreiche technische Hindernisse gegenüber, die es in den nächsten Jahren zu bewältigen gilt.

In Kasachstan geht es deshalb auch nicht in erster Linie um die Anwendung und den Test besonders innovativer Technologien zur Netzintegration, sondern um eine solide und nachhaltige Einbindung bereits erprobter Systeme, um die technischen Anlagen in Kasachstan zu modernisieren.

Deutsche Unternehmen haben dafür besonders gute Voraussetzungen, denn sie sind international führend bei der Entwicklung erforderlicher Technologien zur Integration erneuerbarer Energien. Sie genießen in Kasachstan ganz allgemein einen exzellenten Ruf in Sachen Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit.

Die Ausgangslage für einen Markteintritt im Bereich erneuerbarer Energien ist derzeit also ausgesprochen günstig.