Navigation

Marktanalysen 24.10.2017 - Energieerzeugung

Puerto Rico & Bahamas: Dezentrale Energieversorgung mit Erneuerbaren Energien AHK-Zielmarktanalyse

Einleitung

Seit 2012 ist der Anteil an regenerativen Energien in Puerto Rico kontinuierlich angestiegen. Neben der Windenergie liegt ein besonderer Fokus vor allem auf Solarenergie, da durch die Tropensonne in diesem Bereich großes Potenzial gegeben ist. Auch im Inselstaat Bahamas befindet sich der Erneuerbare-Energien-Sektor im Aufbau.

  • Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Solarenergie, Windenergie
  • Zielmarkt: USA, Bahamas
  • Zielregion: Amerika, Nordamerika, Zentralamerika & Karibik
Cover der Zielmarktanalyse

Nach aktuellen Daten von Green Tech Media standen der Puerto Rico Electric Power Authority (PREPA) im Jahre 2014 etwa 30 MW an installierten Solaranlagen zur Verfügung, allerdings wird das Solarpotenzial auf 1.100 MW geschätzt. Nach Angaben von PREPA sind weitere Projekte im Bereich Solarenergie im Zeitraum 2016 bis 2025 geplant bzw. in der Durchführung. Seit dem Jahr 2014 haben sich bereits mehrere internationale Unternehmen in Zusammenarbeit mit PREPA dazu entschlossen, Projekte im Bereich Photovoltaik in Puerto Rico verstärkt durchzuführen.

Ähnlich wie Puerto Rico besitzen die Bahamas kaum konventionelle Energieressourcen. Somit ist auch dieser Inselstaat stark abhängig von Energierohstoffimporten. Vor diesem Hintergrund hat die Regierung im Jahr 2014 beschlossen, den Sektor Erneuerbare Energien aufzubauen, um Energiekosten für die lokale Bevölkerung zu mindern und die Inselstaaten weltweit wettbewerbsfähiger zu machen. Daher sind die Bahamas Ende des Jahres 2014 der International Renewable Energy Agency (IRENA) beigetreten und haben sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2033 mindestens 30% der Energie aus erneuerbaren Ressourcen zu gewinnen. Speziell haben sich die Bahamas auf Solarenergie spezialisiert, da ein hohes Potenzial durch die konstant eingehende Sonneneinstrahlung vorliegt.

Beide Inseln haben sich ambitionierte Ziele gesetzt, um den Ausbau erneuerbarer Energien voranzutreiben. Dies begünstigt die Nachfrage nach nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen im Energiebereich, um den Inseln aus der Ölabhängigkeit zu helfen und gleichzeitig den Schutz der Umwelt zu fördern. Beide Regionen befinden sich noch in der Startphase, die Bahamas noch mehr als Puerto Rico. Prinzipiell ist somit derzeit ein Markteintritt in den ersten Zügen möglich, der ein langjähriges Engagement und Investitionsmöglichkeiten mit sich bringen kann.

Weiterführende Informationen

  • AHK-Geschäftsreise

    Veranstaltung: Dezentrale Energieversorgung mit Erneuerbaren Energien in Puerto Rico und auf den Bahamas

    03.12.2018 –07.12.2018
    USA

    Öffnet Einzelsicht