Navigation

Energieerzeugung

Dezentrale Energieversorgung in netzfernen Regionen mit Erneuerbaren Energien in Bolivien AHK-Geschäftsreise

Einleitung

Beginn: 11.09.2017
Ende: 15.09.2017
Ort: Bolivien
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Bioenergie, Solarenergie, Windenergie
Zielmarkt: Bolivien
Zielregion: Amerika, Südamerika

Vom 11.bis 15.September 2017 findet eine AHK-Geschäftsreise zum Thema Dezentrale Energieversorgung in netzfernen Regionen mit Erneuerbaren Energien nach Bolivien statt.

Teilnahme

Auf der Fachkonferenz am 12.09.2017 in La Paz haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem bolivianischen Fachpublikum zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei relevanten bolivianischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.

Die AHK-Geschäftsreise richtet sich insbesondere an Hersteller und Dienstleister in den Bereichen PV-Anlagen und Komponenten, Wechselrichter für Inselnetze, Steuer-, Mess- und Kontrollgeräte, Speichertechnologien, Kleinwindanlagen sowie effiziente Dieselgeneratoren.

Zielmarkt Bolivien

In den letzten zehn Jahren hat Bolivien seine Staatsverschuldung dank eines Wirtschaftsbooms mehr als halbiert. Dennoch ist es sehr auf Rohstoffexporte, wie z.B. von Erdgas oder Metallen angewiesen. Dabei verfügt Bolivien über hervorragende Bedingungen für die Nutzung von erneuerbaren Energien, u. a. durch die Nähe zum Äquator.

Bislang nutzen in Bolivien ca. 70% der Landbevölkerung und weniger als die Hälfte der Landbevölkerung traditionelle Energieformen wie Biomasse zum Kochen. Daher soll der Anteil der erneuerbaren Energien, der dank Wasserkraft bereits jetzt schon 38% der Stromproduktion beträgt, stark ausgebaut werden.

Dabei werden vor allem dezentrale Lösungen eine Rolle spielen. Aufgrund der geringen Bevölkerungsdichte sind Offgrid-Lösungen eine kostengünstige und schnell realisierbare Option.

Die bolivianische Regierung hat im Zuge dieser Entwicklung beschlossen, der gesamten Bevölkerung sukzessive bis 2025 einen Zugang zu Elektrizität zu ermöglichen. In diesem Zeitraum wird sich der Anteil von erneuerbaren Energien laut Prognosen mindestens verdoppeln. Dass die Regierung in der Lage ist, solche ambitionierten Ziele umzusetzen, zeigt auch die Tatsache, dass der Anteil der ländlichen Stromversorgung zwischen 2009 und 2015 um 20% gesteigert wurde.

Organisation und Ansprechpartner

Die AHK-Geschäftsreise wird organisiert von der AHK Bolivien in Zusammenarbeit mit der RENAC AG, einem Durchführer der Exportinitiative Energie. Bei Fragen zur Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Laura Scharlach von der RENAC AG.

Bezüglich marktspezifischer Fragen sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an folgende AHK wenden:

Deutsch-Bolivianische Industrie- und Handelskammer
Calle 15 Calacoto Nº 7791
Casilla 2722 La Paz
Bolivien
Herr Javier Moeller
Tel: + 591 2 279-5151
Email: jm@ahkbol.com

Publikationen