Navigation

Energieerzeugung

Dezentrale Energieversorgung für ländliche Regionen in Chile Informationsreise

Einleitung

Beginn: 24.04.2017
Ende: 28.04.2017
Ort: Berlin, Deutschland
Anwendungsfeld/ Technologie: Windenergie, Solarenergie, Kleinwasserkraft, Bioenergie
Zielmarkt: Chile
Zielregion: Südamerika

Vom 24. bis 28. April 2017 findet eine Informationsreise zum Thema „Dezentrale Energieversorgung für ländliche Regionen in Chile“ statt. Im Rahmen der Reise werden sich chilenische Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft über das Thema informieren und deutsche Unternehmen besuchen.

Teilnahme

Wenn Sie der Delegation Ihr eigenes Referenzprojekt vorstellen und erste Kontakte knüpfen möchten, melden Sie sich bitte bei der energiewaechter GmbH bei Herrn Ferdinand Elsäßer. Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, die Delegationsteilnehmer auf der halbtägigen Auftaktveranstaltung am 24. April 2017 in Berlin kennenzulernen.

Zielmarkt Chile

Die chilenische Konjunktur ist trotz einer leichten Abkühlung über die letzten Jahre stabil; für 2017 wird ein Wachstum von 2,7% erwartet. Korrelativ zum Wirtschaftswachstum wächst auch der Energieverbrauch, wobei der Anteil der Erneuerbaren 2015 bei 40% der Primärenergieerzeugung lag.

Die chilenische Regierung strebt an, den momentanen Anteil von 9% der Erneuerbaren Energien am Strommarkt bis 2025 auf 20% anzuheben, wobei erwartet wird, dass dieses Ziel bereits vorher erreicht wird. Der Markt für regenerative Energien und der Ausbau der Verteilungsnetze wachsen somit stark, besonders der ländliche Raum hat ein großes Potential. Da die Regierung weitere Landflucht in die Großstädte wie Santiago de Chile verhindern möchte, fördert sie durch spezielle Maßnahmen insbesondere die Entwicklung des ländlichen Raums und eine Dezentralisierung der Energieversorgung. Diese Fördermaßnahmen umfassen beispielsweise das staatliche Solardachprogramm, das den Photovoltaikmarkt auch für kleinere PV-Anlagen und den Eigenverbrauch weiter vorantreiben soll, und gelten seit Oktober 2014 auch für Aufdach-PV-Anlagen. Über das Solardachprogramm hinaus gibt es zahlreiche kleinere Förderprogramme, die von konkreten kommunalen Projekten (Solardächer für sozial schwache Bevölkerung) bis hin zur Durchführung von Machbarkeitsstudien oder der Entwicklung von Prototypen reichen. In verschiedenen Regionen kann es zusätzlich noch eine gesonderte Gesetzgebung geben, die die Implementation von EE fördert.

Organisation und Ansprechpartner

Die Veranstaltung wird organisiert von der energiewaechter GmbH als Durchführer der Exportinitiative Energie in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Chilenischen Industrie- und Handelskammer.

Anmeldung

Weitere Veranstaltungen

  • AHK-Geschäftsreise

    Veranstaltung: Papier- & Lebensmitteindustrie: Automatisierungs- und Fördertechnik inkl. Kraft-Wärme-Kopplung in Chile

    13.11.2017 –17.11.2017
    Chile

    Öffnet Einzelsicht
  • Informationsveranstaltung

    Veranstaltung: Automatisierungstechnik und Kraft-Wärme-Kopplung in der Industrie in Chile

    14.06.2017
    Deutschland

    Öffnet Einzelsicht