Navigation

Energieeffizienz für Verkehrsplanung, Infrastrukturentwicklung und den Versorgungssektor in Australien und Neuseeland Informationsveranstaltung

Einleitung

Beginn: 30.03.2017
Ort: Deutschland
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Energieinfrastruktur, Verkehr
Zielmarkt: Australien, Neuseeland
Zielregion: Ozeanien/Australien

Am 30. März 2017 findet in Frankfurt am Main eine Informationsveranstaltung über die Länder Australien und Neuseeland statt. Thematisch befasst sich die Veranstaltung mit Energieeffizienz für Verkehrsplanung, Infrastrukturplanung und den Versorgungssektor. Die eingeladenen Referenten informieren u.a. über die Rahmenbedingungen sowie Chancen und Risiken eines geschäftlichen Engagements vor Ort.

Teilnahme

Die Informationsveranstaltung richtet sich in erster Linie an Vertreter deutscher Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen im oben genannten Technologiebereich anbieten und sich über die Potenziale im Zielmarkt informieren möchten. Die Teilnahme ist mit Ausnahme des Caterings kostenfrei.

Australien und Neuseeland als attraktive Märkte für deutsche Unternehmen der Verkehrs- und Infrastrukturtechnik

Seit einigen Jahren sieht sich Australien verstärkt der Notwendigkeit ausgesetzt, seine Infrastruktur in verschiedenen Bereichen zu modernisieren und zu expandieren. In den drei größten Städten Australiens Sydney, Melbourne und Brisbane sollen bis zum Jahr 2061 ca. 21,9 Millionen Menschen leben. Das entspricht fast einer Verdopplung der Einwohnerzahlen. Dieser Zuwachs ergibt nicht nur große Herausforderungen für die bestehende Infrastruktur, sondern auch gutes Absatzpotenzial für deutsche Anbieter von energieeffizienten Lösungen für die Infrastruktur und Gebäude. Für insgesamt 92 identifizierte Prioritätsprojekte stellt die Regierung bis 2019/2020 50 Mrd. Dollar zur Verfügung, deren Schwerpunkt auf Themen wie Smart Cities und intelligenten Transportsystemen liegt. Infrastrukturprojekte kamen in 2014-2015 auf einen Anteil von 60,3 % an allen Bauvorhaben im Land. Besonders nachgefragt sind Technologien in den Bereichen Smart Grids, Verkehrsmanagement und Planungssysteme sowie Telematiksysteme. Aufgrund der zunehmenden Urbanisierung und der Alterung der Bevölkerung besteht ebenfalls Bedarf an Gewerbeflächen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Auch hier bietet sich ein gutes Potenzial für deutsche Anbieter von Lösungen zur Energiespeicherung, dem Net-Metering und dem Energiemanagement sowie der Gebäudetechnik.

Neuseelands Bevölkerung wird bis 2045 um 1,2 Millionen Menschen wachsen, davon entfällt alleine ein Zuwachs von ca. 700 Tsd. Menschen auf die Hauptstadt Auckland. Gemäß der neuseeländischen 30-Jahres-Strategie von 2015, sollen ca. 120 Mrd. NZD (ca. 80 Mrd. €) in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Investitionsbedarf besteht in allen Bereichen der Infrastruktur, vom Verkehrswesen über öffentliche Einrichtungen (Schulen, Krankenhäuser, Sozialwohnungen) bis hin zur kommunalen Versorgung. Da bereits 80% der elektrischen Energie aus erneuerbaren Energien gewonnen werden, sind die Bedingungen für einen nachhaltigen Ausbau der Elektromobilität in Neuseeland günstig. Chancen für deutsche Unternehmen werden von der AHK Neuseeland vor allem für Technologien im Bereich der Elektromobilität, des Schienennetzes und der Gebäudetechnik gesehen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Factsheets.

Organisation und Ansprechpartner

Für Fragen zur Informationsveranstaltung wenden Sie sich bitte an Frau Camila Vargas, energiewaechter GmbH.
Aufbauend auf der Informationsveranstaltung besteht die Möglichkeit, an einer AHK-Geschäftsreise nach Australien und Neuseeland vom 25.-29. September 2017 teilzunehmen.

Anmeldung

Programm

AHK-Factsheets

Weiterführende Informationen

  • AHK-Geschäftsreise

    Veranstaltung: Energieeffizienz für Verkehrsplanung, Infrastrukturentwicklung und den Versorgungssektor in Australien und Neuseeland

    25.09.2017 –29.09.2017
    Australien

    Öffnet Einzelsicht