Am 11. Juni 2013 fand in Berlin die Informationsveranstaltung "Windenergie und Netzintegration in Ägypten" statt. Die Veranstaltung im Rahmen der Exportinitiativen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz wurde von MENA-Projektpartner e. V. und der AHK Ägypten in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Windenergie e. V. durchgeführt und aus Haushaltsmitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie gefördert.

Einleitend informierte Dr. Rainer Herret von der AHK Ägypten über die allgemeine Wirtschaftslage, die politische Situation sowie die Rahmenbedingungen für ausländische Unternehmen in Ägypten. Auf die konkreten rechtlichen Rahmenbedingungen für Maßnahmen im Bereich der erneuerbaren Energien in Ägypten ging im Anschluss Dr. Kilian Bälz ein. Der zentrale technische Vortrag, in dem Dipl.-Ing. Dieter Fries von seiner mehr als zehnjährigen Erfahrung mit Aufbau und Betrieb von Windenergieanlagen in Ägypten sprach, stellte die Erfahrungen mit dem Betrieb des Windparks Zafarana in Ägypten vor. Detailliert berichtete Fries von praktischen Erfahrungen wie zum Beispiel dem Umgang mit der beduinischen Bevölkerung. In zwei weiteren Vorträgen wurde der aktuelle Stand und die Aussichten des ägyptischen Strommarktes sowie speziell der Windenergiemarkt in Ägypten unter dem Aspekt der Netzintegration von Strom aus Windenergieanlagen dargestellt. Mit der mobilen Windkraftanlage Mowian und dem internationalen Campus im Ort El Gouna, wo zum Beispiel praxisorientierte Forschung im Bereich der erneuerbaren Energien stattfindet, sind zudem zwei Referenzprojekte ausführlich vorgestellt worden. Abschließend wurden zusätzlich verschiedene Möglichkeiten zur Finanzierung von Maßnahmen im Bereich erneuerbare Energien aufgezeigt.