Nationalflagge Kenia

Die kenianische Kapitalmarktaufsichtsbehörde (CMA) hat die Ausgabe des ersten nicht notierten Green Bonds des Landes bestätigt. Laut einer Pressemitteilung der CMA wurde eine Anleihe im Wert von 5 Mrd. KES (43,8 Mio. Euro) genehmigt, um Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien zu unterstützen.

Die Anleihen werden durch den in Nairobi ansässigen Immobilienentwickler Acorn ausgegeben, der die Finanzmittel von erfahrenen Investoren beziehen wird. Das generierte Kapital soll dann für den Bau von nachhaltigen und klimafreundlichen Studentenwohnheimen genutzt werden. Damit folgt Acron den Leitlinien für die Vergabe von Green Bonds, die durch die kenianischen Behörden im Februar dieses Jahres festgelegt wurden.

Die CMA gab außerdem bekannt, in Zukunft weitere grüne Anleihen zu genehmigen, um so mehr nachhaltige Investitionsmöglichkeiten zu schaffen.