Dubrovnik, Kroatien

© Pixabay

Die kroatische Regierung startet ein neues Förderprogramm für den Kauf und die Installation von Solar-Dachanlagen im Land. Das Fördergeld in Höhe von insgesamt 7,4 Millionen Euro soll 85 Prozent der Anschaffungskosten neuer PV-Dachanlagen decken, indem eine Subvention zwischen 0,2 und 1,3 Millionen Euro pro Projekt vergeben wird. Noch bis zum 29. November können sich interessierte Unternehmen und Privatpersonen auf die Förderung bewerben. Die Projektdauer muss zwischen zwölf und 24 Monaten liegen.

Das Förderprogramm soll die Solarstromerzeugungskapazität in Kroatien erweitern. Die Regierung will so bis zum Jahr 2030 eine PV-Kapazität von 300 MW installieren. Ende des Jahres 2020 lag die Kapazität im Land bei 85 MW.