Navigation

Marktanalysen 10.05.2019 - Energieerzeugung

Portugal: Energieeffiziente Lösungen und Speicher-technologien mit dem Fokus Gewerbe AHK-Zielmarktanalyse

Einleitung

Die Gewerbebranche in Portugal hat sich nach der Finanzkrise im Jahr 2008 erholt und wächst seit dem Jahr 2013 stetig. Allein in der ersten Jahreshälfte 2017 wurden von Handelsketten mehr als 150 Einzelhandelsgeschäfte eröffnet; Groß- und Einzelhandel waren gemeinsam für knapp ein Drittel des Gesamtumsatzes portugiesischer Unternehmen verantwortlich.

  • Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Bioenergie, Solarenergie
  • Zielmarkt: Portugal
  • Zielregion: Europa, Südwesteuropa, EU
ZMA Portugal

Gleichzeitig konsumieren diese Einheiten sehr viel Strom, der etwa zwei Drittel des Energieverbrauchs ausmacht und hauptsächlich durch die Gebäude und ihre großen Verkaufsflächen, die betrieben, klimatisiert und beleuchtet werden müssen, verursacht wird. Somit weisen diese ein großes Bedürfnis nach energieeffizienten Lösungen und Technologien mit erneuerbaren Energien auf, um Kosten zu sparen und einen Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten. Durch Energiespeicher können diese Technologien komplettiert werden, deren Anschaffungskosten langsam zurückgehen, so dass sich Investitionen in Kombinationslösungen immer mehr lohnen. Der portugiesische Staat begünstigt diese Entwicklung durch Rahmenbedingungen wie beispielsweise den 100%-igen Eigenverbrauch sowie diverse Finanzierungsmöglichkeiten, die Investitionen in erneuerbare Energien aus der betriebswirtschaftlichen Perspektive interessant gestalten.

Die Baubranche und der Immobilienmarkt Portugals haben sich nach einem jahrelangen und stetigen Rückgang erholt und weisen seit dem Jahr 2017 wieder ein Wachstum auf. Faktoren wie niedrigere Leitzinssätze bei Kreditvergaben, erhöhtes Vertrauen in eine Erholung der portugiesischen Wirtschaft und steigende Attraktivität portugiesischer Immobilien beschleunigten diese Entwicklungen. Gleichzeitig sind etwa zwei Drittel des bestehenden Gebäudebestands in Portugal renovierungsbedürftig und erfordern konkrete Energieeffizienzmaßnahmen. Um von den Vorteilen energieeffizienter Lösungenzu profitieren, schuf der portugiesische Staat mit Unterstützung von EU-Fördermitteln auch in diesem Bereich rahmenpolitische Fördermechanismen, welche die Investitionen in energieeffiziente Maßnahmen finanziell unterstützen und so dazu beitragen, die Anfangsinvestition von energieeffizienten Lösungen zu reduzieren.

Nach Auswertung der SWOT-Analyse zeigt sich, dass auf der einen Seite deutliche Chancen und ein großes Potenzial vorherrschen, dass auf der anderen Seite aber auch nicht zu vernachlässigende Hemmnisse und Risiken für deutsche Anbieter von Dienstleistungen und Technologien bestehen. Die AHK Portugal nimmt, vor allem aufgrund der oben unter Chancen aufgeführten Punkte, eine durchaus optimistische Stellung bezüglich der Möglichkeiten für deutsche Unternehmen in Portugal ein: Durch eine spezifische Argumentation, klare Anpassung an den Markt mittels zurechtgeschnittener Lösungen sowie Zusammenarbeit mit lokalen Partnern beim Beantragen von Finanzierungsmöglichkeiten können die Bedenken portugiesischer Marktteilnehmer über die Vorteile einer Investition in Energieeffizienzmaßnahmen sowie Technologien erneuerbarer Energien und Speichermöglichkeiten überwunden und so die bestehenden Chancen der wachsenden Gewerbebranche wahrgenommen werden.

Weiterführende Informationen

  • AHK-Geschäftsreise

    Veranstaltung: Energieeffiziente Lösungen und Speichertechnologien mit dem Fokus Gewerbe in Portugal

    01.07.2019 –05.07.2019
    Portugal

    Öffnet Einzelsicht