Navigation

Marktanalysen 18.05.2020 - Energieerzeugung

Australien: EPC und Contracting für Solar-, Wind- und Energiespeicherprojekte AHK-Zielmarktanalyse 2020

Einleitung

Seit einigen Jahren ist Australien verstärkt der Notwendigkeit ausgesetzt, sich unabhängiger von fossilen Energiequellen aufzustellen. Durch technologische Fortschritte und Massenproduktion konnten die Kosten für Strom aus Wind- und Solarenergie in Australien in den letzten Jahren drastisch gesenkt werden. Mittlerweile erreichen Wind- und Solarenergie die mit Abstand niedrigsten Erzeugungskosten im Vergleich zu fossilen Brennstoffen. Diese Entwicklung sowie die in den letzten Jahren stark steigenden Energiepreise beschleunigen den Ausbau erneuerbarer Energien in Australien.Dies bietet auch für deutsche Unternehmen Marktchancen.

  • Anwendungsfeld/ Technologie: Energiespeicher, Energieerzeugung, Solarenergie, Windenergie
  • Zielmarkt: Australien
  • Zielregion: Ozeanien/Australien
ZMA Australien 2020

Nach der Wiederwahl der Liberalen Partei in Australien im Mai 2019 ist vonseiten der australischen Bundesregierung keine Förderung von Erneuerbare-Energien-Projekten zu erwarten. Aufgrund der geografischen Vorteile Australiens treten jedoch verstärkt ausländische Investoren in den australischen Markt ein, um mehr und größere Solar- und Windprojekte zu bauen, da Strom in Australien mittlerweile günstiger durch erneuerbare als mithilfe von fossilen Energiequellen erzeugt werden kann. Bezüglich „Large-scale“ Solar- und Windparks tritt der Markt bereits in eine Sättigungsphase ein.

Trotzdem benötigen große EPC Unternehmen spezifisches und technologisches Know-how im Bereich von Wechselrichtern, spezifischen und auf Solar- und Windparks ausgerichteten Baumaschinen zur Flächenvorbereitung. Viele große Hersteller und EPC-Contracting-Unternehmen in Australien kommen aus dem Bergbaubereich und haben keine spezialisierten Maschinen, sondern nutzen derzeit die Maschinen aus dem Bergbau, was zu zeitlichen Verzögerungen bei der Konstruktion führt. Zudem besteht Bedarf an Ingenieuren, die Experten im Bereich Netzstudien und Stromerzeugungsstandards sind.

Aufgrund der zahlreichen „Large-scale“-Solarprojekte in den letzten Jahren, besteht zum Teil eine Stromüberproduktion am Tage, wenn die Sonne scheint. Um den nicht einspeisbaren Strom trotzdem zu nutzen, integrieren große Solar- und Windfarmen zunehmend Energiespeicher in ihren Projekten. Insbesondere nach dem großen Erfolg der Hornsdale Power Reserve, bei der der Hornsdale Windpark mit einer 100 MW großen Lithium-Ionen-Batterie des Unternehmens Tesla kombiniert wurde, versuchen Unternehmen an diesen Erfolg anzuknüpfen. Aus diesem Grund besteht großes Potenzial im Bereich der Energiespeichertechnologien.

Neben den großen Solar- und Windparks (large-scale) bestehen zudem zahlreiche Möglichkeiten für den Markteintritt von Unternehmen, die auf den Bereich kommerzieller Anlagen für Industrien (utility-scale) spezialisiert sind. Neben Spezialisten für beispielsweise Dachanbindungssysteme ist hier viel Raum für den Markteinstieg von Unternehmen, die mittelgroße Energiespeicher für den kommerziellen Industriebereich in der Größenordnung von 1 MW bis 10 MW anbieten.

Weiterführende Informationen

  • AHK-Geschäftsreise

    Veranstaltung: EPC und Contracting für Solar-, Wind- und Energiespeicherprojekte in Australien

    25.10.2020 –30.10.2020
    Australien

    Öffnet Einzelsicht