Navigation

Energieerzeugung

Dezentrale Energieversorgung mit Erneuerbaren Energien mit Fokus auf Bioenergie und PV-Hybrid in Indonesien AHK-Geschäftsreise

Einleitung

Beginn: 19.03.2018
Ende: 23.03.2018
Ort: Indonesien
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Bioenergie, Solarenergie
Zielmarkt: Indonesien
Zielregion: Asien, Südostasien

Vom 19.03.2018 bis 23.03.2018 findet eine AHK-Geschäftsreise zum Thema dezentrale Energieversorgung mit erneuerbaren Energien mit Fokus auf Bioenergie und PV-Hybrid in Indonesien statt.

Teilnahme

Auf der Fachkonferenz am 20.03.2018 in Jakarta haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen aus dem Bereich der dezentralen Energieversorgung dem indonesischen Fachpublikum zu präsentieren.

An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei indonesischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.

Informationen zum Zielmarkt

Das Energieministerium hat sich das Ziel gesetzt, bis 2025 eine Gesamtkapazität der PV-Energieerzeugung von 6.500 MW zu erreichen, wovon ein großer Teil netzunabhängig sein soll. Hierfür werden auch unabhängige Stromerzeuger (IPP) eingeplant, die eigene PV-Anlagen und gegebenenfalls auch Netze errichten, wie zum Beispiel die Projekte von Equis und Akuo Energy.

Die Kapazität aller aktuellen Projekte, die bis 2020 fertiggestellt werden sollen, beläuft sich auf insgesamt 620 MW. Angesichts des Ressourcenreichtums und einer stark ansteigenden Energienachfrage wird der Ausbau von Bioenergieanlagen weiterhin vorangetrieben. Als weltgrößter Palmölproduzent hat Indonesien das Potenzial zu einem der größten Bioenergiemärkte der Welt zu wachsen. Der staatliche Stromversorger PLN hat im Plan zur nationalen Stromversorgung (RUPTL) 2016-2025 festgesetzt bis 2020 Projekte mit einer Gesamtleistung von 309 MW zu realisieren. Daneben bieten netzunabhängige Anlagen bei abseits vom PLN-Netz gelegenen und mit Diesel betriebenen Industrieanlagen großes Potenzial.

Organisation und Ansprechpartner

Die AHK-Geschäftsreise wird organisiert von der Deutsch-Indonesischen Industrie- und Handelskammer gemeinsam mit der RENAC AG, einem Durchführer der Exportinitiative Energie. Bei Fragen zur Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Laura Scharlach (RENAC AG).

Bezüglich marktspezifischer Fragen sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an folgende AHK wenden:

Deutsch-Indonesische Industrie- und Handelskammer (EKONID)
P.O. Box 3151
Jakarta 10031
Indonesien
Herr Stephan Blocks
E-Mail: stephan.blocks@ekonid.id
Tel.: +62 21 3154685

Anmeldung

Weiterführende Informationen