Navigation

Kleinwasserkraft

Kleine und mittlere Wasserkraft in Madagaskar AHK-Geschäftsreise

Einleitung

Beginn: 29.10.2018
Ende: 02.11.2018
Ort: Antananarivo, Madagaskar
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Solarenergie, Kleinwasserkraft
Zielmarkt: Madagaskar
Zielregion: Afrika, Subsahara Afrika

Vom 29. Oktober bis zum 02. November 2018 findet eine AHK-Geschäftsreise zum Thema kleine und mittlere Wasserkraft in Madagaskar statt.

Teilnahme

Auf der eintägigen Fachkonferenz am 30. Oktober 2018 in Antananarivo haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem madagassischen Fachpublikum zu präsentieren, welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und Verbänden zusammensetzt.

An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei madagassischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.

Ab 2018 wird für die Teilnahme an AHK-Geschäftsreisen ein Eigenbeitrag in Höhe von 250,00 – 1.250,00 EUR bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen.

Zielmarkt Madagaskar

Madagaskar kann nach einem Stillstand im letzten Jahr wieder mit einem guten Wirtschaftswachstum rechnen. Die madagassische Volkswirtschaft dürfte 2018 und 2019 um 4,6 Prozent beziehungsweise 4,2 Prozent wachsen. Zu den Wachstumsmotoren zählen eine sich erholende Landwirtschaft, eine sich positiv entwickelnde Bergbauindustrie und eine erneut wachsende Textilindustrie.

Wasserkraft ist bereits eine dominierende Technologie zur Stromerzeugung. Die meisten bereits installierten Anlagen sind im niedrigeren Kapazitätsbereich. Das Wasserkraftpotential in Madagaskar ist enorm; es liegt bei etwas 7.800 MW und stellt das fünftgrößte Potenzial in Afrika dar. Die Gesamtkapazität der aktuellen Ausschreibungsverfahren für Wasserkraftanlagen belaufen sich auf insgesamt 164,75 MW. Marktchancen bestehen für deutsche Bauunternehmen sowie Unternehmen, die technische Ausstattung für kleine Waserkraftwerke anbieten (Hersteller von Turbinen und Generatoren und Bestandteilen Wasserwerken).

Organisation und Ansprechpartner

Die AHK-Geschäftsreise wird organisiert von der Deutschen Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika in Zusammenarbeit mit der Renewables Academy (RENAC) AG, einem Durchführer der Exportinitiative Energie. Bei Fragen zur Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Christiane Vaneker (RENAC).

Bei Fragen zum Zielmarkt sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an folgende AHK wenden:

Deutsche Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika
47 Oxford Road
Johannesburg
Südafrika
Markus Wolf
Telefon: +27 (0)21 422-5577
E-Mail: mwolf@germanchamber.co.za

Anmeldung