Navigation

Solarenergie

PV-Lösungen zur dezentralen Energieversorgung in Côte d'Ivoire Informationsreise

Einleitung

Beginn: 04.03.2019
Ende: 07.03.2019
Ort: Berlin und Umgebung, Deutschland
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Solarenergie
Zielmarkt: Cote d’Ivoire
Zielregion: Afrika, Subsahara Afrika

Vom 04. bis 07. März 2019 findet eine Informationsreise für eine Delegation aus Côte d'Ivoire zum Thema PV-Lösungen zur dezentralen Eigenversorgung in Deutschland statt.

Ziel dieser Reise ist es, einen möglichst umfassenden Überblick über die aktuellen Entwicklungen der Energieeffizienz in der Industrie in Deutschland zu geben und von der deutschen Wirtschaft entwickelte Lösungsansätze und Praxisbeispiele zu erläutern. Im Mittelpunkt steht die Wissens- und Informationsvermittlung zur Ausgestaltung von Rahmenbedingungen für die Anwendung von energieeffizienten Technologien im industriellen Produktionsprozess in Côte d'Ivoire.

Die Gruppe der ivorischen Teilnehmer besteht voraussichtlich aus Vertretern der staatlichen Unternehmen und Netzbetreiber, Ministerien und Behörden und ggf. einigen Privatunternehmen.

Teilnahme

Auf der Auftaktveranstaltung mit Networking am 04. März 2019 sind Sie als deutsches Unternehmen dazu eingeladen, Ihre Produkte und Dienstleistungen der Delegation vorzustellen.

Zielmarkt Elfenbeinküste

Côte d'Ivoire weist Potential für Solarenergie auf. Das Sonnenpotential im Land reicht von 2,0-4,5 kWh / m2 / Tag, mit durchschnittlich sechs Stunden Sonnenschein pro Tag, was auf ein mäßiges Potenzial für diese Energieform hindeutet. Das jährliche Potenzial für Photovoltaik-Anlagen beträgt 10.325 TWh.

Eine kleine Anzahl von PV-Anlagen in Gesundheitseinrichtungen und Haushalten im ganzen Land wurde durch private Initiativen und NGOs installiert. Die meisten Schulen und Gesundheitszentren in städtischen Gebieten verwenden Warmwasserbereiter durch Solarenergie.

Im Rahmen des strategischen Aktionsplans der Regierung für den Elektrizitätssektor bis 2030 plant das Ministerium für Bergbau und Energie, bestehende ländliche Dieselnetze mit PV Technologien umzurüsten. Haushaltsanwendungen und isolierte PV-Netze sollen ebenfalls eine wichtige Rolle bei der ländlichen Elektrifizierung spielen. Der Aktionsplan beinhaltet die Fertigstellung von mindestens 12 Pilotprojekten im ländlichen Raum.

Organisation und Ansprechpartner

Die Informationsreise wird organisiert von der Renewables Academy (RENAC) AG, einem Durchführer der Exportinitiative Energie. Bei Fragen zur Teilnahme auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Christiane Vaneker (RENAC).

Weiterführende Informationen

  • Informationsveranstaltung

    Veranstaltung: PV-Lösungen zur dezentralen Energieversorgung in der Elfenbeinküste

    16.10.2018
    Deutschland

    Öffnet Einzelsicht