Navigation

Gebäudeeffizienz

Energieeffizienz in Gebäuden inklusive erneuerbaren Energien in der Slowakei AHK-Geschäftsreise

Einleitung

Beginn: 11.11.2019
Ende: 14.11.2019
Ort: Bratislava, Slowakei
Anwendungsfeld/ Technologie: Gebäudeeffizienz, Solarenergie, Bioenergie
Zielmarkt: Slowakei
Zielregion: Europa, Nordosteuropa, EU

Vom 11. bis 14. November 2019 findet die AHK-Geschäftsreise zum Thema Energieeffizienz in Gebäuden inkl. erneuerbaren Energien in die Slowakei statt.

Teilnahme

Während der AHK-Geschäftsreise in die Slowakei können Sie als deutsches Unternehmen Ihre innovativen Lösungen „Made in Germany“ anbieten und erste Kontakte im Zielmarkt knüpfen. Chancen bieten sich v. a. für die Bereiche:

Heiztechnik

  • Moderne Brennwerttechnologien
  • Kombinierte Systeme aus Brennwerttechnologie und Solarthermie/Geothermie

Gebäudewirtschaft/-technik

  • Wärmeverteilung und -übergabe
  • Wärme- und Kälterückgewinnungssysteme
  • Belüftungsanlagen
  • Komponenten zur Wärmedämmung (Fassaden, Fenster, Türen)
  • Informationstechnologien
  • Mess- und Steuerungstechnik

Erneuerbare Energien

  • Wärmepumpen
  • Solartechnik
  • Biomassekessel
  • Gesamtkonzepte Niedrigenergiegebäude

Auf einer eintägigen Konferenz stellen Sie Ihr Know-how sowie die zentralen Vorteile Ihrer Lösungen einem relevanten einheimischen Fachpublikum vor, welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und von Verbänden zusammensetzt. An den Folgetagen nehmen Sie individuell organisierte und auf Ihre Wünsche ausgerichtete Geschäftspartnertermine wahr.

Für die Teilnahme an AHK-Geschäftsreisen wird ein Eigenbeitrag in Höhe von 250,00 – 1.250,00 EUR bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen.

Zielmarkt Slowakei

In der Slowakei sind gut eine Million Wohnungen noch nicht energetisch saniert. Das Einsparpotenzial ist sowohl im Plattenbaubestand als auch bei Einfamilienhäusern enorm. Seit Dezember 2018 müssen daher alle öffentlichen Neubauten und ab Dezember 2020 auch alle privaten Neubauten dem Niedrigenergiegebäude-Standard entsprechen. Die EU fördert die Wärmedämmung von Wohngebäuden und die Senkung der Energiekosten durch z. B. Mess- und Regeltechnik, sodass bis 2023 fast 40.000 Wohnungen saniert werden sollen.

Auch im Bereich der erneuerbaren Energien entwickelt sich die Slowakei und wird das Ziel für 2020 – den Anteil von erneuerbaren Energien am Bruttoendenergieverbrauch auf mind. 14 % anzuheben – voraussichtlich erreichen. Günstige natürliche Voraussetzungen bestehen vor allem für die Nutzung von Solarenergie, Biomasse und Geothermie. Bis Ende 2018 wurden bereits 18.500 Projekte über das existierende Programm „Grünes Licht für Haushalte“ gefördert und bis 2023 stehen hier noch 48 Mio. Euro Fördergelder zur Verfügung.

Organisation und Ansprechpartner

Die AHK-Geschäftsreise wird organisiert von der Deutsch-Slowakischen Industrie- und Handelskammer gemeinsam mit der energiewaechter GmbH, einem Durchführer der Exportinitiative Energie. Bei Fragen zur Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Camila Vargas (energiewaechter).

Bei Fragen zum Zielmarkt sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an folgende AHK wenden:

Deutsch-Slowakische Industrie- und Handelskammer
Suché mýto 1
SK-811 03 Bratislava
Slowakei
Frau Eva Holubek
Tel: +421 2 2085 0622
E-Mail: holubek@dsihk.sk

Anmeldung

Publikationen

Weiterführende Informationen

  • Informationsreise

    Veranstaltung: Smart Grids und Energiespeicherlösungen für die Slowakei

    03.06.2019 –06.06.2019
    Deutschland

    Öffnet Einzelsicht