Navigation

Energieerzeugung

Dezentrale Energieversorgung mit Fokus auf Hybridsystemen mit Kleinwind und PV in Indonesien AHK-Geschäftsreise inkl. Finanzierungsberatung

Einleitung

Beginn: 31.03.2020
Ende: 02.04.2020
Ort: Jakarta, Indonesien
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Energiespeicher, Energieinfrastruktur, Solarenergie, Windenergie
Zielmarkt: Indonesien
Zielregion: Asien, Süd- und Ostasien

Vom 30.03. bis 02.04.2020 findet eine AHK-Geschäftsreise zum Thema Dezentrale Energieversorgung mit Fokus auf Hybridsystemen mit Kleinwind und PV nach Indonesien statt.

Teilnahme

Auf der Fachkonferenz am 31.03.2020 in Jakarta haben Sie die Möglichkeit ihr Unternehmen, ihre Produkte und Dienstleistungen dem indonesischen Fachpublikum näher zu bringen. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine mit relevanten indonesischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern auf Basis Ihres Anforderungsprofils. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und bei der Auswahl der Gesprächspartner berücksichtigt.

Für die Teilnahme an AHK-Geschäftsreisen wird ein Eigenbeitrag in Höhe von 250 – 1.250 EUR bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen.

Der Anmeldeschluss ist der 31.01.2020.

Informationen zum Zielmarkt

Indonesien ist der größte Inselstaat der Welt und sein Strombedarf nimmt rasch zu. Die indonesische Regierung hat das Potenzial der erneuerbaren Energien als inländische, umweltfreundliche Energiequelle, die dem Land großflächig zur Verfügung steht, erkannt. Das staatliche Energieunternehmen PLN hat das Ziel Indonesien bis 2025 zu nahezu 100% zu elektrifizieren. In ihrem nationalen Energieplan hat sich die Regierung das Ziel gesetzt, bis 2025 den Anteil der erneuerbaren Energien am gesamten Energiemix auf 23 Prozent zu steigern – 2018 lag dieser noch bei 12 Prozent.

Zentrales Anwendungsgebiet von Photovoltaik- und Kleinwindanlagen ist die dezentrale Energieversorgung abgelegener, bislang nicht erschlossener Gebiete (Dörfer, produzierendes Gewerbe, Hotels, Plantagen etc.). Daneben besteht auch die Möglichkeit, PV-Aufdachanlagen in urbanen Zentren zu installieren und so die riesigen Dachflächen der Malls und Büros sinnvoll zu nutzen. Dabei ist Indonesien bei qualitativ hochwertigen Produkten auf Importe sowie Know-How angewiesen. Auch bei der intelligenten Steuerung, der effizienten Abstimmung verschiedener Stromanlagen sowie der Speicherung des überschüssigen Stroms aus Hybridanlagen gibt es bisher kaum Angebote aber großen Bedarf in Indonesien. Zahlreiche Förderinstrumente erleichtern dabei ausländischen Unternehmen den Markteintritt.

Organisation und Ansprechpartner

Die AHK-Geschäftsreise wird organisiert von der Deutsch-Indonesischen Industrie- und Handelskammer in Zusammenarbeit mit der eclareon GmbH, einem Durchführer der Exportinitiative Energie. Bei Fragen zur Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Roxana Kermani (eclareon GmbH).

Bei Fragen zum Zielmarkt sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an folgende AHK wenden:

Deutsch-Indonesische Industrie- und Handelskammer (EKONID)
P.O. Box 3151
Jakarta 10031
Indonesien
Herr Stephan Blocks
E-Mail: stephan.blocks@ekonid.id
Tel.: +62 21 3154685 231

Anmeldung