Navigation

Industrie- und Gewerbeeffizienz

Energieeffizienz in der marokkanischen Lebensmittelindustrie und Landwirtschaft AHK-Geschäftsreise inkl. Finanzierungsberatung

Einleitung

Beginn: 28.09.2020
Ende: 02.10.2020
Ort: Casablanca, Marokko
Anwendungsfeld/ Technologie: Industrie- und Gewerbeeffizienz, Bioenergie, Energieerzeugung, Energiespeicher, Industrie- und Gewerbeeffizienz, Solarenergie
Zielmarkt: Marokko
Zielregion: Afrika, Nordafrika, MENA-Region

Vom 28.09.2020 bis 02.10.2020 findet eine AHK-Geschäftsreise zum Thema Energieeffizienz in der marokkanischen Lebensmittelindustrie und Landwirtschaft nach Casablanca in Marokko statt

Teilnahme

Die Auftaktkonferenz „Deutsch-Marokkanisches Forum für Energieeffizienz in der Lebensmittelindustrie und Landwirtschaft“ findet am 29.09.2020 in Casablanca statt und bietet deutschen Unternehmensvertretern die Gelegenheit, entsprechende Maßnahmen und bestehende Technologien „engineered in Germany“ vorzustellen.

Auf der Fachkonferenz geben relevante Akteure aus Marokko einen Überblick über aktuelle Geschäftspotenziale, politische Rahmenbedingungen und Finanzierungsmöglichkeiten von Projekten. Die deutschen Unternehmer stellen ihr Leistungsangebot dem ausgewählten lokalen Fachpublikum vor. An den beiden Folgetagen organisiert die AHK Marokko auf Sie zugeschnittene Gesprächstermine mit potenziellen Geschäftspartnern vor Ort, die zuvor individuell mit Ihnen abgestimmt werden.

Für die Teilnahme an AHK-Geschäftsreisen wird ein Eigenbeitrag in Höhe von 250 – 1.250 EUR bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen.

Melden Sie sich bis zum 06.07.2020 an und erhalten Sie 40% auf die Nettosumme des Eigenbeitrags. Der Anmeldeschluss ist der 03.08.2020.

Informationen zum Zielmarkt

Steigende Energienachfrage und Unsicherheit über die Zuverlässigkeit der Energieversorgung haben dazu geführt, dass marokkanische Unternehmen sich für das Thema Energieeffizienz und Eigenversorgung mit Solarenergie interessieren.

In Sinne eines verantwortungsvollen Ressourcenmanagements suchen die Firmen heute vermehrt nach Wegen, ihren Wasser- und Energieverbrauch einzuschränken. Oft werden die Bedürfnisse noch unklar formuliert, da Firmeninhaber noch nicht genügend Erfahrung bezüglich Technologien zur Energieeinsparung haben.

Auch der Agrarsektor bleibt ein interessanter Markt. Trotz der fortschreitenden Industrialisierung ist er nach wie vor ein wichtiges, aber verwundbares Standbein der marokkanischen Wirtschaft. Die Sicherung der Bewässerung ist die Achillesferse des Sektors. Über den Grédit Agricole wird z.B. der Einsatz von solaren Wasserpumpen finanziert.

Am marokkanischen Markt interessierte deutsche Unternehmer können auf ein gutes schon bestehendes Netzwerk an privaten und öffentlichen Akteuren in Marokko bauen. Entsprechende Institutionen, wie die AMEE oder das Cluster EMC haben Thematiken wie Energiemanagement, Wärmerückgewinnung und ISO 50001 schon verbreitet. Über den Fonds MorSEFF finanzieren marokkanische Privatunternehmer schon heute entsprechende Machtbarkeitsstudien oder erhalten vorteilhafte Kredite zum Kauf bestimmter Erneuerbare-Energie- und Energieeffizienz-Technologien. Der Markt bietet so genügend Anknüpfungspunkte für deutsche Firmen, die sich in Marokko - und weiter nach Westafrika - etablieren wollen.

Organisation und Ansprechpartner

Die AHK-Geschäftsreise wird organisiert von der Deutschen Industrie- und Handelskammer Marokkos in Zusammenarbeit mit der Renewables Academy (RENAC) AG, einem Durchführer der Exportinitiative Energie. Bei Fragen zur Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Céline Kittel (RENAC AG).

Bei Fragen zum Zielmarkt sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an die marokkanische AHK wenden.

Anmeldung