Navigation

Energieerzeugung

Bioenergie aus biogenen Rest- und Abfallstoffen in Myanmar AHK-Geschäftsreise inkl. Finanzierungsberatung

Einleitung

Beginn: 28.09.2020
Ende: 01.10.2020
Ort: Myanmar
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Bioenergie
Zielmarkt: Myanmar
Zielregion: Asien, Süd- und Ostasien

Vom 28.09. bis 01.10.2020 AHK-Geschäftsreise zum Thema Bioenergie aus biogenen Rest- und Abfallstoffen nach Myanmar statt.

Teilnahme

Auf der Fachkonferenz am 29.09.2020 in Yangon haben Sie die Möglichkeit Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem myanmarischen Fachpublikum näher zu bringen. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK Myanmar für jedes Unternehmen individuelle Termine mit relevanten Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern.

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist der 31.07.2020. Melden Sie sich bis zum 03.07.2020 und erhalten Sie 40% auf die Nettosumme des Eigenbeitrags.

Informationen zum Zielmarkt

Bioenergie, v.a. Stromerzeugung durch Biomassevergasung aber auch Biodieselproduktion, genießt in Myanmar grundsätzlich hohe Akzeptanz. Auf lokaler Ebene gibt es bereits viele kleine Anlagen, die agrarische Reststoffe, z.B. Reisspreu, gasifizieren. Das technische Niveau der Umsetzung ist bislang jedoch unzureichend. Ansatzpunkte für staatliche und kommerzielle Projekte sind reichlich vorhanden, v.a. bei der Stromversorgung von Industrie und Gewerbe durch Nutzung agrarischer Reststoffe. Neben der bereits in Ansätzen etablierten Verwertung von Reishülsen zur Stromversorgung von Reismühlen bieten auch neue integrierte Konzepte landwirtschaftlichen Anbaus mit Verarbeitungs- und Kühlungsanlagen Ansatzpunkte. Lokale und internationale Investoren entwickeln erste Projekte (z.B. Reisspreu, Zuckerrohrabfälle, Entwicklung von Biomasse-Pellets). Der Bedarf an effizienten und umweltverträglichen Technologien ist hoch, wodurch sich für deutsche Unternehmen mit Erfahrungen im Bereich Biomasse/Biogas, Brennstoffpellets aus Biomasseabfällen, Waste-to-Energy, etc., zahlreiche und breitgefächerte Markteintrittschancen ergeben.

Organisation und Ansprechpartner

Die AHK-Geschäftsreise wird organisiert von der Delegation der Deutschen Wirtschaft in Myanmar in Zusammenarbeit mit der eclareon GmbH, einem Durchführer der Exportinitiative Energie. Bei Fragen zur Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Roxana Kermani (eclareon GmbH). Bei Fragen zum Zielmarkt sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an Sophie Waldschmidt von der Delegation der Deutschen Wirtschaft in Myanmar wenden.

Weiterführende Informationen