Navigation

Projektentwicklungsprogramm

Photovoltaik für kommerzielle Netzeinspeisung, Industrie und Gewerbe in Pakistan PEP-Geschäftsreise

Einleitung

Beginn: 30.03.2020
Ende: 03.04.2020
Ort: Pakistan
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Solarenergie
Zielmarkt: Pakistan
Zielregion: Asien, Süd- und Ostasien

Die im Rahmen des Projektentwicklungsprogramm (PEP) stattfindende Geschäftsreise „Photovoltaik für kommerzielle Netzeinspeisung, Industrie und Gewerbe" ist vom 30. März bis 3. April 2020 in Lahore, Pakistan. Die Geschäftsreise ist eine Fortführung der Infoveranstaltung vom 28.01.2020 und richtet sich an deutsche kleine und mittlerer Unternehmen, die Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für den Photovoltaikmarkt sind.

Teilnahme

Die Geschäftsreise bietet Ihnen die Möglichkeit an einer Fachkonferenz teilzunehmen, individuelle B2B-Termine mit potenziellen Geschäftspartnern organisiert zu bekommen und sich die Gegebenheiten vor Ort auf Site-visits anzuschauen. Bei der Fachkonferenz haben Sie die einmalige Gelegenheit, ihre Produkte, Technologien und Dienstleistungen einem ausgewählten Fachpublikum vorzustellen. Darüber hinaus organisiert die GIZ Site-Visits, auf denen exklusive Projektopportunitäten vorgestellt werden, und vermittelt individuelle Termine für jeden Teilnehmenden mit potenziellen Geschäftspartnern. Bei der Organisation dieser Termine geht die GIZ auf Ihre speziellen Wünsche und Profilen ein.

Für die Teilnahme an der Geschäftsreise wird ein Eigenbeitrag in Höhe von 250,00 – 1.250,00 EUR bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen.

Neu: Bei Zahlungseingang des Eigenbeitrags bis zum 06.01.2019 erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 40 % auf den Nettobetrag.

Der Anmeldeschluss ist der 17.02.2020.

Informationen zum Zielmarkt

Pakistan erlebt seit der weltweiten Wirtschaftskrise 2008/09 ein stetig steigendes Wirtschaftswachstum. Die damit einhergehende erhöhte Nachfrage nach Energie stellt Pakistan vor die Herausforderung des Ausbaus zusätzlicher Stromerzeugungskapazitäten. Für den Ausbau erneuerbarer Energien legte die Regierung ambitionierte Ziele fest. Stand 2018 betrug der Ausbau von Wind, Solar und Kleinwasserkraftwerken etwa 1,4 GW. Bis 2030 sollen insgesamt 9,7 GW installiert werden.

Für industrielle und kommerzielle Stromabnehmer gelten vergleichsweise hohe Stromtarife - bis zu 16 USD cents / kWh. Die Stromversorgung ist dabei von Ausfällen geprägt. Die einhergehende Installation zusätzlicher Stromerzeugungskapazitäten zur Sicherstellung einer unterbrechungsfreien Stromversorgung, führt dabei zu noch höheren Stromkosten. Speziell die Textil-, Lebensmittel- und Düngermittelindustrie weisen einen hohen Energiebedarf auf, weshalb sich in diesen Bereichen Geschäftsopportunitäten ergeben. Die meisten lokalen Solarunternehmen haben nur sehr wenig Erfahrung in der Projektentwicklung und sind eher als Großhändler tätig. Die Kompetenz im Bereich der Entwicklung komplexer Systeme wie Photovoltaik (PV)-Großanlagen oder PV-Hybridsysteme ist ausbaufähig was den Bedarf an internationaler Expertise steigert.

Die lokale Industrie, mit der Bekleidungs- und Textilbranche als wichtigstem Sektor, sucht mit Nachdruck nach nachhaltigeren Alternativen, und forciert diesen Schritt in dem sie schrittweise von fossil erzeugtem Strom auf kostengünstigere und saubere Versorgung umsteigt. Als weitere Motivation dient den Unternehmen die Tatsache, dass durch den Einsatz von erneuerbaren Energien der CO2-Fußabdruck der Unternehmen reduziert wird, was von vielen internationalen Auftraggebern aus Gründen der Nachhaltigkeit und unter ihren Coperate Social Responsibility (CSR) Initiativen gefordert wird und immer öfter zur Voraussetzung für die Fortführung der Partnerschaften wird.

Organisation und Ansprechpartner

Die im Rahmen des Projektentwicklungsprogramm (PEP) stattfindende Geschäftsreise wird organisiert von der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Bei Fragen zur Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Herrn Henrik Personn (GIZ).

Anmeldung

Veranstaltungen

  • Informationsveranstaltung

    Veranstaltung: Photovoltaik für kommerzielle Netzeinspeisung bei Industrie und Gewerbe in Bangladesch und Pakistan

    28.01.2020 –28.01.2020

    Öffnet Einzelsicht

Publikationen