Navigation

Bioenergie

Bioenergie, insbesondere Waste-to-Energy, in Nigeria Informationsreise

Einleitung

Beginn: 01.03.2021
Ende: 05.03.2021
Ort: München und Umgebung, Bayern, Deutschland
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Bioenergie
Zielmarkt: Nigeria
Zielregion: Afrika, Westafrika

Aufgrund der Covid-19-Pandemie konnten keine Informationsreisen nach Deutschland stattfinden. Die Veranstaltung wurde daher in den März 2021 verschoben.

Die Informationsreise zum Thema Bioenergie für Unternehmensvertreter und Entscheidungsträger aus Nigeria nach München und Umgebung findet vom 1.-5. März 2021 statt.

Teilnahme

Ziel der Informationsreise ist es, der Delegation aus Nigeria einen möglichst umfassenden Überblick über die Anwendungsfelder von Bioenergie, insbesondere Waste-to-Energy, in Deutschland zu geben und von der deutschen Wirtschaft entwickelte Lösungsansätze und Praxisbeispiele zu erläutern.

Ebenso hat die Delegation während des Besuchs von Referenzobjekten die Möglichkeit, die Anwendungen im direkten Betrieb zu erleben und Kontakt zu den Anlagenherstellern aufzunehmen. Dabei geht es auch um die Verbesserung des Wissensstandes der Teilnehmer zur Ausgestaltung von Rahmenbedingungen für die Nutzung von erneuerbaren Energien in Westafrika.

Informationen zum Zielmarkt

Um die Investitionen in die Biokraftstoffindustrie in Nigeria zu stimulieren, erstellen die nigerianische Regierung, die Apex Bank und drei weitere Entwicklungsbanken aktuell einen “Biofuels Equity Investment Fund” (BIEF) in Höhe von 50 Mrd. US-Dollar. Die Anreize beinhalten unter anderem Steuererleichterungen und eine fünfjährige Befreiung von Einfuhrzöllen, Steuern und Abgaben für Pflanzen, Maschinen, Chemikalien, Düngemittel, Pestiziden sowie Materialien zur Verwendung in der Biokraftstoffproduktion.

Die alternative Energieentwicklungsstrategie des Landes zielt unter anderem auch auf die Maximierung des enormen landwirtschaftlichen Potenzials von Maniok, Palmöl und Zuckerrohr zur Herstellung von Kraftstoffen ab, welche als Alternativen zu fossilen Brennstoffen genutzt werden können.

Auch bei der Bioenergie kommt der National Renewable Energy Action Plan (NREAP, 2015 – 2030) zum Tragen: die Ausbauziele von Biomasse liegen bis 2030 bei 800 MW. Die aktuelle Einspeisevergütung für einen Kraftwerkslebenszyklus von 20 Jahren für Biomasse-Anlagen bis zu 10 MW beträgt 0,154 USD/kWh.

Organisation und Ansprechpartner

Die Informationsreise wird organisiert von der Renewables Academy (RENAC) AG, einem Durchführer der Exportinitiative Energie, gemeinsam mit der Delegation der Deutschen Wirtschaft in Nigeria (AHK). Bei Fragen zur Teilnahme auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Christoph Wunsch (RENAC AG).

Weiterführende Informationen

  • 23.03.2020 Geschäftsanbahnung

    Hinweis: Auswirkungen von COVID-19 auf die Veranstaltungen der Exportinitiative Energie

    Öffnet Einzelsicht
Externe Veranstaltungen

Möchten Sie Ihre Veranstaltung bewerben?

Teilen Sie uns Ihre Veranstaltung zum Thema Export klimafreundlicher Energielösungen mit. Gerne veröffentlichen wir diese nach redaktioneller Prüfung in unserem Veranstaltungskalender.

Mehr erfahren