Navigation

Deutscher Gemeinschaftsstand auf der World Future Energy Summit + Exhibition (WFES) Internationale Fachmesse für erneuerbare Energien und Energieeffizenz

Einleitung

Beginn: 05.04.2021
Ende: 07.04.2021
Ort: Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
Anwendungsfeld/ Technologie: Bioenergie, Energieerzeugung, Kleinwasserkraft, Solarenergie, Windenergie, Geothermie, Energiespeicher
Zielmarkt: Vereinigte Arabische Emirate
Zielregion: Vorderasien, Asien, MENA-Region, Naher und mittlerer Osten

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie wird mit einem Gemeinschaftsstand im Rahmen des Sondermesseprogramms der Exportinitiative Energie an der Messe teilnehmen. Deutsche Unternehmen können vom Image der Marke "Made in Germany" profitieren und zu sehr attraktiven Konditionen ihre Lösungen und Produkte dem australischen Markt innerhalb dieser Beteiligung auf einem eigenen Stand oder einem Infopoint präsentieren.

Der World Future Energy Summit (WFES) ist nicht nur die größte Veranstaltung für erneuerbare Energien im Nahen Osten, sondern auch eine Plattform, die umsetzbare Lösungen für die globalen Herausforderungen der Energieversorgung vorantreibt.

Teilnahme

Die Hauptveranstaltung der Abu Dhabi Sustainability Week bringt vom 5.- 7. April 2021 mehr als 800 Aussteller und über 34.000 Fachbesucher und Entscheider in Abu Dhabi zusammen.

WFES in Zahlen (2020, Angaben des Veranstalters):

  • 840 Aussteller, darunter rund 100 innovative Start-Ups
  • 34.000 Fachbesucher aus 125 Ländern
  • 10 Länderbeteiligungen
  • 4.000 Konferenzteilnehmer

Nutzen Sie als deutsches Unternehmen die Vorteile einer geförderten Gemeinschaftsbeteiligung:

  • Attraktives Standbau-Komplettpaket mit einheitlicher Rahmengestaltung an bevorzugter Position
  • Großzügige Kaffeelounge für Aussteller und ihre Kunden
  • Unterstützung bei der Planung und Vorbereitung Ihres Messeauftritts
  • Begleitende Maßnahmen, wie Ausstellerbroschüre und Botschaftsempfang

Der Anmeldeschluss ist der 04. Dezember 2020.

Informationen zum Zielmarkt

Die VAE gehören zu den zehn Ländern mit dem höchsten CO2-Fußabdruck pro Kopf weltweit. Gleichzeitig steigt der Energieverbrauch aufgrund des steigenden Lebensstandards und der voranschreitenden Industrialisierung im Rahmen der Diversifizierungsbestrebungen rasant an. Knapp 30% der gewonnen Elektrizität werden von Privathaushalten konsumiert, die diese hauptsächlich für die Kühlung des Wohnraums nutzen. Laut World Bank verbraucht jeder Einwohner der VAE 11.263,53 Terawattstunden (TWh) pro Jahr und liegt damit weit über dem weltweiten Durchschnittsverbrauch von 3.127,48 TWh.

Abu Dhabi, Hauptstadt der VAE, hat seit 2006 im Bereich Energie eine Vorreiterrolle eingenommen. Diese begann mit dem Bau der Masdar City, geplant als CO2-freie, energieautarke Stadt, was leider aus verschiedenen Gründen letztendlich nicht durchführbar war. Masdar City gilt aber trotzdem als energiebewusstes Projekt und war Anstoß des Themas insgesamt in der Region.

Deutsche Produkte haben einen guten Stellenwert in den VAE. Häufig werden jedoch, unabhängig von der Qualität, günstigere Produkte bevorzugt. Um sich entsprechend im Markt positionieren zu können, sind der Aufbau persönlicher Beziehungen vor Ort und regelmäßige Reisen in die Region Voraussetzung. In manchen Fällen, wie z.B. bei Ausschreibungen der ADNOC (In Country Value Program), ist auch eine Unternehmensgründung vor Ort notwendig.

Anmeldung

Marktinformationen

Weiterführende Informationen