Navigation

Energieerzeugung

Dezentrale Energieerzeugung, Netzintegration und Speicher in Ecuador AHK-Geschäftsreise optional inkl. Finanzierungsberatung

Einleitung

Beginn: 19.04.2021
Ende: 23.04.2021
Ort: Online
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Energiespeicher, Energieinfrastruktur
Zielmarkt: Ecuador
Zielregion: Amerika, Südamerika

Vom 19. bis 23.04.2020 findet eine digitale AHK-Geschäftsreise zum Thema dezentrale Energieerzeugung, Netzintegration und Speicher in Ecuador statt.

Teilnahme

Auf der virtuellen Fachkonferenz am 20.04.2020 haben Sie die Möglichkeit, Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem ecuadorianischen Fachpublikum vorzustellen. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK Ecuador für jedes teilnehmende Unternehmen, individuelle B2B-Termine mit relevanten Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Anbieter u.a. folgender klimafreundlicher Energielösungen sind angesprochen:

  • Anlagen und Komponenten aus dem Bereich PV, Wind in Höhenlagen, Biomasse, Biogas, Kleinwasserkraft
  • Anbieter für Netzoperation, Smart Grids, virtuelle Kraftwerke, Transformatoren, Wechselrichter
  • Anbieter von Speicherlösungen im kleinen Rahmen (Batterien, Komplettlösungen für Offgrid- und Hybridanagen, PV + Diesel)
  • Wärmespeicher, Gasspeicher (vorwiegend zur Nutzung von Biogas, Deponiegas)

Für die Teilnahme an dieser AHK-Geschäftsreise wird aufgrund der Änderungen in der Durchführung kein Eigenbeitrag erhoben.

Der Anmeldeschluss ist der 19.02.2021.

Informationen zum Zielmarkt

In Ecuador beträgt der Anteil der erneuerbaren Energien (EE) aktuell rund 8% am Gesamtenergiemix. Hiervon speisen sich rund 88,39% aus Wasserkraft, die restlichen 1,45 % stammen aus nicht konventionellen erneuerbaren Energiequellen. Vor allem aufgrund der großen halbjährlichen Schwankungen in der Wasserverfügbarkeit, soll der dezentrale Ausbau durch Erneuerbare vorangetrieben werden, um entsprechende Engpässe zu vermeiden. Die Entwicklungsziele der Regierung sind ehrgeizig. So soll bis 2027 der Anteil der Erneuerbaren rund 90% betragen. Hierzu werden bereits verschiedene Instrumente, wie das Gesetz zur Förderung der erneuerbaren Energien sowie der nationale Plan für Energieeffizienz gefördert.

Potenziale für deutsche Unternehmen und Investoren bestehen besonders für alle EE-Technologien in verschiedenen Größenordnungen, Steuer- und Regelungstechnik sowie für Speicherlösungen. Die Nischen sind in Ecuador sehr vielfältig und versprechen hohe Entwicklungschancen.

Organisation und Ansprechpartner

Die AHK-Geschäftsreise wird organisiert von der AHK Ecuador und der eclareon GmbH, einem Durchführer der Exportinitiative Energie. Bei Fragen zur Teilnahme und Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Roxana Kermani (eclareon). Bezüglich marktspezifischer Fragen sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an die AHK Ecuador wenden.

Anmeldung