Navigation

Gebäudeeffizienz

Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Gebäuden mit Fokus auf Sanierung in Kroatien AHK-Geschäftsreise

Einleitung

Beginn: 08.03.2021
Ende: 11.03.2021
Ort: Zagreb, Kroatien
Anwendungsfeld/ Technologie: Gebäudeeffizienz, Solarenergie, Bioenergie, Geothermie
Zielmarkt: Kroatien
Zielregion: Europa, Südosteuropa, EU

Vom 08.03. bis 11.03.2021 findet eine AHK-Geschäftsreise zum Thema Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Gebäuden mit Fokus auf Sanierung nach Zagreb statt.

Teilnahme

Während einer eintägigen Fachkonferenz am 09.03.2021 in Zagreb präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen „Made in Germany“ dem kroatischen Fachpublikum, welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und Verbänden zusammensetzt.

An den darauffolgenden Tagen organisiert die Deutsch-Kroatische Industrie- und Handelskammer individuelle Termine bei kroatischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Kontaktwünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Fragebogens mit der AHK genauestens abgestimmt.

Chancen bieten sich v. a. für Hersteller und Dienstleister aus folgenden Bereichen:

  • Bautechnik (Fassaden-, Boden- und Deckendämmung, Fenster und Türen, Fassadenventilation, Sonnenschutz)
  • Kälte-, Lüftungs- und Klimatechnik (solare Kühlung, Lüftung mit Wärmerückgewinnung)
  • Wärmepumpen
  • Heiztechnik (moderne Brennwerttechnologien mit Solarthermie, Geothermie, Biomasse und PV)
  • Gebäudewirtschaft/Gebäudetechnik (Wärmeverteilung und -übergabe, Beleuchtungstechnik, I&K Technologien, Mess- und Steuerungstechnik etc.)
  • Gebäudeautomation

Der Anmeldeschluss ist der 08.01.2021.

Informationen zum Zielmarkt

Mit einem Anteil von 48% am Endenergieverbrauch gelten Gebäude in Kroatien als größte Energieverbraucher. Über 80% des Gebäudebestandes entsprechen nicht den gültigen Wärmeschutzanforderungen. Neben den energetischen Gebäudesanierungen erwartet die kroatische Bauwirtschaft vor allem in Zagreb in den kommenden Jahren einen deutlichen Aufschwung. Durch die schweren Erdbeben im März 2020 wurden insgesamt 25.000 private und öffentliche Gebäude mit mehr als 20 Mio. Fläche teils schwer beschädigt. Es besteht daher großes Potenzial für deutsche Anbieter von Baumaterialien, einschl. Dämmstoffen, sowie spezialisierten Planungsleistungen nach neuestem Sicherheitsstandard.

Wichtigste Finanzierungsquelle sind die EU-Fördermittel der Struktur- und Kohäsionsfonds. Für Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz stehen in der Förderperiode 2014-2020 gesamt 531 Mio. Euro bereit. Davon entfallen 311 Mio. Euro auf Gebäudesanierungen, weitere 20 Mio. Euro auf Straßenbeleuchtungen. Laut der nationalen Strategie zur Sanierung des Gebäudebestandes sollen sich die Investitionen bis 2049 auf rund 106 Mrd. Euro belaufen.

Organisation und Ansprechpartner

Die AHK-Geschäftsreise wird organisiert von der AHK Kroation und der energiewaechter GmbH, einem Durchführer der Exportinitiative Energie. Bei Bei Fragen zur Teilnahme und Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Marta Cavalli (energiewaechter). Bezüglich marktspezifischer Fragen sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an die AHK Kroatien wenden.

Anmeldung