Navigation

Energieerzeugung

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Usbekistan AHK-Geschäftsreise optional inkl. Finanzierungsberatung

Einleitung

Beginn: 07.06.2021
Ende: 11.06.2021
Ort: Online
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Gebäudeeffizienz, Solarenergie, Windenergie
Zielmarkt: Usbekistan
Zielregion: Asien, Zentralasien

Vom 07.06. bis 11.06.2021 findet eine Online-Geschäftsreise zum Thema erneuerbare Energien und Energieeffizienz für Usbekistan statt.

Teilnahme

Während der Online-Fachkonferenz am 08.06.2021 haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem usbekischen Fachpublikum zu präsentieren, welches sich aus Vertretern von Wirtschaft, Politik und Verbänden zusammensetzt. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine mit usbekischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.

Zu dieser Geschäftsreise können Sie optional eine Finanzierungsberatung in Anspruch nehmen.

Im Vorfeld, am 23.02.2021, findet eine Informationsveranstaltung zum gleichen Thema statt.

Für die Teilnahme an dieser AHK-Geschäftsreise wird aufgrund der Änderungen in der Durchführung kein Eigenbeitrag erhoben.

Anmeldeschluss für die Geschäftsreise ist der 12.04.2021.

Informationen zum Zielmarkt

In 2017 startete Usbekistan, die größte Nation Zentralasiens, ihren Weg zu einer umfangreichen Liberalisierungs- und Reformbewegung. Auch hinsichtlich seiner Energieversorgung ist dieser Aufbruch zu spüren. In den letzten zwei Jahren wurden die ersten Meilenschritte vollzogen. 2018 ratifizierte das Land das Pariser Abkommen und verpflichtete sich, seine Treibhausgasemissionen bis 2030 um 10% gegenüber 2010 zu senken. Außerdem setzte die Regierung die „Strategie für den Übergang der Republik Usbekistan zu einer grünen Wirtschaft 2019 – 2030“ auf. Bis 2030 soll der Anteil erneuerbarer Energien auf 25% erhöht werden.

Aktuell deckt das Land seinen Energiebedarf zu 90% aus Erdgas und zu 10% aus Wasserkraft. Zur Erfüllung dieser Ziele sind umfangreiche Projekte geplant. Dazu gehören der Bau von Solar-, Windkraft- und Wasserkraftwerken, die Implementierung von Smart Grids und Energiespeichern, die Implementierung von Energiemanagementsystemen, die Zertifizierung von Wohn- und Verwaltungsgebäuden. Um den usbekischen Energiemarkt für ausländische Unternehmen attraktiver zu gestalten, wurden bereits PPP-Mechanismen eingeführt. Seit 2019 finden außerdem die ersten Ausschreibungen für Wind- und Solarparks statt.

Organisation und Ansprechpartner

Die Informationsveranstaltung wird organisiert von der usbekischen Industrie- und Handelskammer in Zusammenarbeit mit der Renewables Academy (RENAC AG), einem Durchführer der Exportinitiative Energie. Bei Fragen zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an Anja Haupt (RENAC).

Anmeldung

Veranstaltungen in der Region

  • Informationsveranstaltung

    Veranstaltung: Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Usbekistan

    23.02.2021
    Online

    Öffnet Einzelsicht