Navigation

Gebäudeeffizienz

Energieeffizienz in Gebäuden in Marokko Informationsreise

Einleitung

Beginn: 29.11.2021
Ende: 01.12.2021
Ort: Online
Anwendungsfeld/ Technologie: Gebäudeeffizienz
Zielmarkt: Marokko
Zielregion: Afrika, Nordafrika

Vom 29.11.2021 bis 01.12.2021 findet eine virtuelle Informationsreise zum Thema Energieeffizienz in Gebäuden in Marokko statt.

Teilnahme

Ziel der Informationsreise ist es, den marokkanischen Teilnehmern einen möglichst umfassenden Überblick über energieeffiziente Lösungen im Gebäude zu geben und von der deutschen Wirtschaft entwickelte Technologien und Praxisbeispiele zu erläutern. Die Teilnehmer können online an Expertenvorträgen und an Besichtigungen von Referenzobjekten teilnehmen. Außerdem wird es Möglichkeiten zum Netzwerken und zur direkten Kontaktaufnahme zu den teilnehmenden deutschen Herstellern geben. Dabei geht es auch um die Verbesserung des Wissensstandes der Teilnehmer zur Ausgestaltung von Rahmenbedingungen für die Nutzung von Energieeffizienztechnologien in Marokko.

Der Anmeldeschluss ist der 29.10.2021.

Informationen zum Zielmarkt

Aufgrund seiner starken Abhängigkeit von importierten fossilen Rohstoffen bei kontinuierlich steigendem Energieverbrauch stehen die Themen erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Marokko weit oben auf der Agenda. Rechtliche Grundlage für den verstärkten Ausbau von Energieeffizienzmaßnahmen bildet insbesondere das Gesetz Nr. 47-09, mit dem eine Erhöhung der Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden, in der Industrie und im Transportsektor erreicht werden soll. Bis 2030 sollen 15% Einsparungen erreicht werden. Bereits seit einigen Jahren gibt es einen rechtlichen Rahmen mit Standards für Neubauten, welche Isolierung, Kühlung, Beheizung von Gebäuden sowie die Montage solarthermischer Anlagen festlegt.

In den letzten Jahren wurden mehrere Programme aufgesetzt, um die Umsetzung in die Praxis zu fördern. Erwähnt seien z.B. das Programm „Bois-Energie“, womit der energieeffiziente Ausbau von Hammams und Bäckereiöfen gefördert werden soll. Oder das Programm zur Energieeffizienz sozialer Einrichtungen in den nördlichen Provinzen, in dem die Installation von solaren Warmwasseraufbereitungsanlagen und Energiesparlampen in Krankenhäusern, Bildungszentren und Wohltätigkeitseinrichtungen unterstützt wird. Mit dem Programm zur Entwicklung „Grüner Moscheen und Gebäude“ soll ebenfalls die Verbreitung von Energieeffizienztechnologien vorangetrieben werden. Auch das Programm für Energieeffizienz im Gebäude (PEEB) der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) fördert die Weiterentwicklung von Energieeffizienzpolitiken im Gebäudesektor und die Entwicklung von Anreizsystemen zur Mobilisierung privater Investitionen.

Durch die Pandemie musste insbesondere der marokkanische Bausektor herbe Verluste einstecken. Eine aktuelle Studie (Branchenanalyse: Wohnungsbau steht vor enormen Herausforderungen) der GTAI zeigt allerdings, dass der Markt für Energieeffizienzanwendungen im Gebäude nach wie vor Potenziale bietet (insbesondere wenn es um höhere Preissegmente im Wohnungs- und Tourismusbau geht). Im Norden von Casablanca steht die Smart-City Zenata Eco-cité für 300.000 Einwohner in Planung).

Organisation und Ansprechpartner

Die Informationsreise wird organisiert von der RENAC AG, einem Durchführer der Exportinitiative Energie, gemeinsam mit der AHK Marokko. Bei Fragen zur Teilnahme auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Anja Haupt (RENAC).

Externe Veranstaltungen

Möchten Sie Ihre Veranstaltung bewerben?

Teilen Sie uns Ihre Veranstaltung zum Thema Export klimafreundlicher Energielösungen mit. Gerne veröffentlichen wir diese nach redaktioneller Prüfung in unserem Veranstaltungskalender.

Mehr erfahren