Navigation

Konsortialbildung

Unterstützung der Konsortialbildung bei Pilot-Projekten zur effizienten Nutzung des vollständigen Prozesses der grünen Wasserstoffherstellung in Guatemala Informationsveranstaltung

Einleitung

Am 23.05.2022 und am 25.05.2022 findet jeweils von 15:30 bis 18:00 Uhr die virtuelle Informationsveranstaltung zur Unterstützung der Konsortialbildung zum Thema Hertsellung und effiziente Nutzung von grünem Wasserstoff in Guatemala statt.

Beginn: 23.05.2022 - 15:30 Uhr
Ende: 25.05.2022 - 18:00 Uhr
Ort: Online
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieinfrastruktur, Energiespeicher, Wasserstoff
Zielmarkt: Guatemala
Zielregion: Amerika, Zentralamerika & Karibik

Das Ziel der virtuellen, zweitägigen Veranstaltung ist die Bildung eines Konsortiums deutscher Unternehmen. Gemeinsam sollen Lösungen für die Nutzung von grünem Wasserstoff zur Speicherung mit anschließender Strom- und Wärmeversorgung von mittleren und größeren Verbrauchern bereitgestellt werden. Hierfür werden im Rahmen der Veranstaltung am 23.05.2022 relevante Marktinformationen & potenzielle Zielgruppen durch Fachexperten aus Guatemala zur Verfügung gestellt.

Am 25.05.2022 findet ein anschließender Workshop statt, bei dem die an einem Konsortium interessierten Unternehmen die Möglichkeit erhalten, sich gegenseitig kennen zu lernen und die Chancen einer Kooperation im Zielmarkt zu erörtern. Im Anschluss werden die weiterhin interessierten Unternehmen durch die Exportinitiative Energie begleitet, um im 2. Halbjahr 2022 in Guatemala Gespräche mit relevanten Stakeholdern und potenziellen Abnehmern zu führen.

Die Teilnahme an der Informationsveranstaltung ist kostenlos. Ihren individuellen Zugangslink erhalten Sie von uns nach der Anmeldung.

Der Anmeldeschluss ist der 09.05.2022.

Information zum Zielmarkt

Die AHK Guatemala wurde in jüngster Vergangenheit von mehreren einheimischen Unternehmen gebeten, Kontakt zu deutschen Technologienunternehmen aus dem Bereich Grünen Wasserstoff herzustellen. Beispielsweise ist ein großer zentralamerikanischer Getränke- und Lebensmittelhersteller, der selbst eigene Wasserkraftwerke betreibt und bereits in seinen Produktionsanlagen auf „Made in Germany“ setzt, an einer Pilotanlage zur Produktion grünen Wasserstoffs interessiert.

Der Wasserstoff und die Nebenprodukte sollen entweder selbst genutzt oder an andere Unternehmen vermarktet werden. Potenzielle Abnehmer des grünen Wasserstoffs sind z.B. die Pharma- und Chemieindustrie, welche in Guatemala stark vertreten sind. Auch für Freihandelszonen, welche meist in abgelegenen Gebieten angesiedelt sind, bietet grüner Wasserstoff eine gute Möglichkeit, die Abhängigkeit von den schwankenden Preisen der fossilen Brennstoffe zu verringern. Dies passt auch in die Strategie des Staates, vermehrt auf eine dezentrale Energieversorgung zu setzen, um eine bessere und durchgehende Versorgung zu garantieren.

Organisation und Ansprechpartner

Die Veranstaltung wird organisiert von energiewaechter GmbH, einem Durchführer der Exportinitiative Energie, gemeinsam mit der Deutsch-Regionale Industrie- und Handelskammer für Zentralamerika und die Karibik (AHK ZAKK) und der Berlin-Consult GmbH. Bei Fragen zur Teilnahme auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Meike Wächter (energiewaechter).

Weitere Veranstaltungen in der Region

  • Energie-Geschäftsreise optional inkl. Finanzierungsberatung

    Veranstaltung: Dezentrale Energieversorgung mit erneuerbaren Energien

    21.03.2022 –25.03.2022
    Guatemala

    Öffnet Einzelsicht

Publikationen