Nationalflagge Australien

Der australische Bundesstaat Queensland hat die Ausschreibung eines Projekts zur Energiespeicherung mit einer Kapazität von 100 MW sowie zur Erzeugung von 400 MW durch Erneuerbare Energien (EE) eröffnet.

Laut des Energieministeriums des Bundesstaates ist es möglich, sowohl Projekte einzureichen, die eine Kombination der Energiespeicherung und -erzeugung vorsehen, als auch nur der Speicherung dienen. Bezüglich der Energiespeicherung ist vorgesehen, die Installation der zusätzlichen Kapazität bis 2020 abgeschlossen zu haben. Bei der Energieerzeugung können sich Projekte zu Wind- und Solarenergie sowie Wasserkraft bewerben. Zur finanziellen Absicherung wird die Regierung Verträge anbieten, welche eine Abnahme der produzierten Elektrizität vorsehen.

Die Ausschreibung wurde im Juni dieses Jahres angekündigt (vgl. Marktnachricht vom 14.06.17) und erfolgt im Rahmen des „Powering Queensland Plan“. Dieser Plan sieht vor, mit Hilfe eines 1,6 Mrd. AUD schweren Investitionsprogramms das Ziel zu erreichen, bis 2030 die Hälfte des Energieverbrauchs Queenslands durch EE zu ermöglichen. Bei diesem Vorhaben wird die Energiespeicherung als wichtiger Faktor angesehen, um die weitere positive Entwicklung des Marktes für EE zu ermöglichen.

Bis zum 28. August 2017 können sich interessierte deutsche Unternehmen für die Ausschreibung anmelden. Zurzeit handelt es sich nur um die namentliche Registrierung zur Ausschreibung. Zur detaillierten Interessensbekundung wird Ende August eingeladen.