Navigation

Leuchtturmprojekte

Renewable-Energy-Solutions-Programm

Einleitung

Ihre klimafreundliche Energielösung soll auch außerhalb Deutschlands erfolgreich auf den Markt kommen? Die dena unterstützt Sie dabei mit Know-how für Ihr Marketing im Ausland. Das Team des Renewable-Energy-Solutions-Programms (RES-Programm) der Exportinitiative Energie des BMWK begleitet und berät Sie bei der internationalen Vermarktung Ihrer innovativen Technologie anhand eines Referenzprojekts.

Das RES-Programm der Exportinitiative Energie

Mit dem RES-Programm, als Bestandteil der Exportinitiative Energie des BMWK, werden deutsche KMU bei der internationalen Verbreitung ihrer klimafreundlichen Energielösungen beratend unterstützt und finanziell gefördert.
Sie bringen eine Referenzanlage an einem repräsentativen Standort als Eigenanteil in ein RES-Projekt ein. Die Anlagentechnik soll die Einsatzmöglichkeiten deutscher innovativer Energielösungen demonstrieren und insbesondere die Leistungsfähigkeit und den Qualitätsanspruch teilnehmender Unternehmen repräsentieren.
Um Folgegeschäfte zu generieren, berät und unterstützt die dena u.a. bei Ihrer Marketingstrategie: Veranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit, Netzwerkbildung und gezielte Schulungsmaßnahmen können mit bis zu 65.000 Euro gefördert werden.

  • Sie profitieren von der Erfahrung des dena-Expertenteams bei der Umsetzung von Auslandsprojekten und der Erstellung eines anspruchsvollen Marketingkonzepts.
  • Sie erhalten hierfür eine umsetzungsorientierte finanzielle Unterstützung von bis zu 65.000 Euro.
  • Bei der Umsetzung Ihres RES-Projekts lernen Sie den Zielmarkt sehr gut kennen.
  • Sie bauen Ihr Netzwerk mit gezielter Unterstützung im Zielmarkt auf.
  • Mit dem Gütesiegel „Made in Germany“ nutzen Sie den Vorteil des anerkannten Qualitätsmerkmals.
  • Sie erhöhen die Bekanntheit Ihres Unternehmens international.

Hier erfahren Sie in 3 Minuten, welche Vorteile eine Teilnahme am RES-Programm bietet.

Die Errichtung einer Demonstrationsanlage ist ein wichtiger Schritt in der Erschließung neuer Absatzmärkte. Sie zeigt die Funktionsweise und Vorteile Ihrer technischen Lösung für weitere Interessenten auf, schafft damit Vertrauen und ermöglicht, direkt auf definierte Zielgruppen zugehen zu können.
Kernstück des RES-Programms ist deshalb die öffentlichkeitswirksame Informationsvermittlung anhand innovativer und zuverlässiger klimafreundlicher Energielösungen. Die dena begleitet Sie bei der Umsetzung Ihres RES-Projektes.
Im Rahmen des RES-Programms erhalten Sie zudem Beratung sowie finanzielle Unterstützung, um mit Marketingmaßnahmen für Ihre Referenzanlage werben, Folgeaufträge zu generieren und somit nachhaltig im Markt Fuß fassen zu können.

Sie bauen Vertriebsstrukturen auf, schulen Partner für Installation, Betrieb, Wartung und Vertrieb und informieren potenzielle Kunden über vorteilhafte Anwendungsmöglichkeiten Ihrer Produkte. Ebenso können Sie durch Medienarbeit, Veranstaltungen- und Messeteilnahmen wie auch durch Roadshows oder Produktvideos auf Ihr Unternehmen und Angebote aufmerksam machen.

Auch die Kontakt- und Netzwerkpflege zu relevanten Institutionen ist Bestandteil des RES-Programms. Für die Umsetzung Ihres Marketingkonzepts – insbesondere für Schulungsmaßnahmen, zur Informationsvermittlung und für Öffentlichkeitsarbeit anhand der Referenzanlage – erhalten Sie eine finanzielle Förderung mit einem Gesamtvolumen von bis zu 65.000 Euro netto in einem RES-Projekt. Die RES-Projekte werden im Rahmen der Exportinitiative Energie vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gefördert.

Welche Projekte wurden bereits umgesetzt?

Seit 2004 wurden bereits 100 Projekte in 65 unterschiedlichen Ländern und 9 Technologie-Bereichen umgesetzt. Ist Ihr Projekt das nächste?

Jährlich findet eine Bewerbungsrunde statt – dieses Jahr vom 14.03. bis zum 29.04.2022

Mit der Exportinitiative Energie unterstützt das BMWK insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) der Energiebranche bei der Erschließung neuer Auslandsmärkte. Voraussetzung für eine Teilnahme am RES-Programm ist, dass eine klimafreundliche Energielösung in ein RES-Projekt eingebracht werden soll. Hierbei kommen auch Technologien und deren Anwendungen aus den Bereichen erneuerbare Energien, Energieeffizienz, intelligente Netze oder Energiespeicher sowie Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien in Frage. Für die Wahl des Ziellandes gibt es keine Vorgaben.
Als Kriterien zur Bewertung der eingereichten Projektvorschläge gelten die Leistungsfähigkeit, Fachkunde und Zuverlässigkeit des Unternehmens; nachgewiesene Kenntnisse über den Zielmarkt im Hinblick auf den Nutzen eines Referenzprojekts; sowie die Qualität und Wirtschaftlichkeit des Projektvorschlags insbesondere im Hinblick auf sein Potenzial, Nachfolgeaufträge im vorgeschlagenen Markt zu generieren.

Seit 2004 wurden bereits 100 Projekte in 65 unterschiedlichen Ländern und 9 Technologie-Bereichen umgesetzt. Ist Ihr Projekt das nächste?

Projektvideos

Dann fordern Sie Ihre Bewerbungsunterlagen über res@dena.de an. Die Bewerbungsphase im Jahr 2022 fand vom 14.03. bis zum 29.04. statt.

Sprechen Sie gerne jederzeit das RES-Team der dena direkt an und lassen sich hinsichtlich der Ausarbeitung eines Projektvorschlags beraten.

Bildergalerie RES-Programm