Navigation

Marktanalysen 09.12.2020 - Industrie- und Gewerbeeffizienz

Peru: Energieeffizienz und erneuerbare Energien in der Industrie AHK-Zielmarktanalyse 2020

Einleitung

Peru ist eine offene Volkswirtschaft und eine der leistungsstärksten in Südamerika. In den letzten Jahren zeichnete sie sich durch überdurchschnittliches Wachstum und eine niedrige Inflation aus. Für diesen Zeitraum sind sowohl ein Anwachsen der Mittelschicht und des Konsums als auch ein stetiger Anstieg des Energieverbrauchs zu erkennen. Obwohl die Infrastruktur der Energiewirtschaft quantitativ den Bedarf perspektivisch selbst für die kommende Dekade deckt, ergeben sich in verschiedenen Bereichen interessante Möglichkeiten für Investitionen und Angebote im Energiesektor.

  • Anwendungsfeld/ Technologie: Industrie- und Gewerbeeffizienz
  • Zielmarkt: Peru
  • Zielregion: Amerika, Südamerika
Zielmarktanalyse Peru 2020

Trotz der COVID-19-Pandemie wird Peru auch in den nächsten Jahren ein im regionalen Vergleich überdurchschnittliches Wachstum prognostiziert und die Inflationsrate bewegt sich innerhalb des von der Zentralbank angestrebten Korridors. Alle Ratingagenturen bescheinigen Peru „Investment-Grade“-Status. Das ungebrochene wirtschaftliche Wachstum Perus und milliardenschwere Projekte in den Bereichen Bergbau und Infrastruktur lassen auch weiterhin einen deutlich ansteigenden Stromverbrauch erwarten. Aktuell ist bereits zu erkennen, dass in Summe zwar ausreichend Strom produziert wird, aber im Norden und im Süden Perus die Nachfrage zeitweise bereits die am Ort zur Verfügung stehende elektrische Energie übersteigt. Strom muss dann aus Nachbarländern teuer importiert werden oder es kommt zu lokalen Stromausfällen.

In der vorliegenden Zielmarktanalyse 2020 zum Thema „Energieeffizienz und erneuerbaren Energien in der peruanischen Industrie“ bietet die Deutsch-Peruanische Industrie- und Handelskammer einen ausführlichen Einblick in die lokalen Gegebenheiten, den Energie und Elektrizitätsmarkt und die Lage und Tendenzen bzgl. eines effizienten Energiemanagements sowie der erneuerbaren Energien.

Peru zeichnet sich bis dato durch Energiepreise aus, die im regionalen Vergleich je nach Verbrauchergröße knapp oder weit unter dem Durchschnitt liegen. Aus diesem Grund wurde bislang auch in energieintensiven Branchen nur wenig im Bereich Energieeffizienzmaßnahmen unternommen. Aufgrund fehlender Projekte im Bereich Stromerzeugung bei anhaltend steigendem Verbrauch ist mittelfristig mit einem deutlichen Anstieg der Strompreise zu rechnen. Angesichts dieser Prognose zusammen mit der starken Abhängigkeit der meisten peruanischen Exportprodukte von sinkenden Weltmarktpreisen befassen sich die Unternehmen zunehmend mit der Reduktion von Produktionskosten. Die Energiekosten stellen hier ein wichtiges Feld dar. Das Stichwort in der öffentlichen Debatte ist die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit Perus im internationalen Vergleich. Ein effizienteres Energiemanagement könnte hier einen wichtigen Beitrag leisten.

In dieser Studie werden Entwicklungen in den Sektoren Bergbau, Agrarindustrie und produzierendes Gewerbe beleuchtet.

Weiterführende Informationen

  • AHK-Geschäftsreise

    Veranstaltung: Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in der Industrie in Peru

    14.06.2021 –18.06.2021
    Online

    Öffnet Einzelsicht