Navigation

Marktanalysen 07.04.2022 - Auslandsmarktinformationen

Stabilisierung der Energieinfrastruktur durch erneuerbare Energien in Puerto Rico AHK-Zielmarktanalyse

Einleitung

Für die Modernisierung und Stabilisierung der Energieinfrastruktur in Puerto Rico wurden von der Regierung ehrgeizige Ziele gesteckt. Insbesondere Puerto Ricos Sonderstellung als US-Territorium mitten in der Karibik macht es zu einem einzigartigen und attraktiven Markt mit reichlich Potenzial in den erneuerbaren Energien.

  • Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Energieinfrastruktur
  • Zielmarkt: puerto rico
  • Zielregion: Amerika, Zentralamerika & Karibik
ZMA Puerto Rico

Im Jahr 2017 wurde die bereits stark überholungsbedürftige Energieinfrastruktur des US-Territoriums Puerto Rico durch die karibischen Wirbelstürme Maria und Irma massiv beschädigt. Rund 80 % der Stromerzeugungsanlagen und -verteilungssysteme der Insel wurden dabei zerstört. Nach vielerorts notdürftigen Wiederherstellungsarbeiten sieht sich Puerto Rico bis heute mit Versorgungsproblemen konfrontiert. Die Modernisierung und Stabilisierung der Energieinfrastruktur ist der Regierung ein vornehmliches Anliegen, wobei den reichhaltigen erneuerbaren Energiequellen (EE) der Insel eine zentrale Rolle zukommen soll. Aktuell (Stand Februar 2022) stammen lediglich 3 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien. Fossile Energiequellen müssen teuer auf die Insel importiert werden.

Im Mai 2019 wurde der Puerto Rico Energy Public Policy Act verabschiedet, gemäß dem die Insel bis 2025 40 %, bis 2040 60 % und bis 2050 100 % ihres Stroms aus erneuerbaren Ressourcen beziehen muss. Außerdem sieht das Gesetz vor, die Kohleverstromung bis 2028 auslaufen zu lassen. Seit 2021 finden Regierungsausschreibungen zur Auftragsvergabe an Projekte im Bereich erneuerbarer Energien statt. Für den Einsatz von Erneuerbaren bestehen auf der Insel umfassende Anreizprogramme und Steuervergünstigungen.

Auf Puerto Rico gelten dieselben Grundregeln für Geschäfte sowie das gleiche Maß an Sicherheit, Stabilität und Schutz wie in den USA. Gleichzeitig bietet Puerto Rico erhebliche steuerliche Vorzüge gegenüber dem Festland sowie eine strategische Lage im Atlantik, die die Erschließung umliegender Märkte (Karibik, Lateinamerika) begünstigt. Diese Faktoren sowie die gut ausgebildete, bilinguale Arbeitnehmerschaft und ein fortschrittliches Informations- und Kommunikationsnetz bieten attraktive Grundvoraussetzungen für Markteinsteiger.

Weiterführende Informationen

  • Energie-Geschäftsreise

    Veranstaltung: Stabilisierung der Energieinfrastruktur durch erneuerbare Energien in Puerto Rico

    09.05.2022 –13.05.2022
    Online

    Öffnet Einzelsicht