Navigation

Industrie- und Gewerbeeffizienz

Smart Factory - Industrie 4.0 in der Tschechischen Republik AHK-Geschäftsreise

Einleitung

Beginn: 06.11.2017
Ende: 09.11.2017
Ort: Prag, Tschechische Republik
Anwendungsfeld/ Technologie: Industrie- und Gewerbeeffizienz
Zielmarkt: Tschechische Republik
Zielregion: Europa, Südosteuropa, EU

Während der AHK-Geschäftsreise in die Tschechische Republik (Prag), die in der Zeit vom 06. bis zum 09. November 2017 stattfindet, haben deutsche Unternehmen die Möglichkeit, sich über die Marktpotentiale im Bereich der Energieeffizienz in der Industrie zu informieren und erste wichtige Geschäftskontakte zu generieren.

Die Geschäftsreise wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert und soll den deutschen Unternehmen den Markteinstieg in der Tschechischen Republik erleichtern.

Teilnahme

Die AHK Tschechien organisiert am 06. November zunächst ein Vorabendbriefing, welches dem gegenseitigen Kennenlernen der Delegationsteilnehmer dient und sie auf den Ablauf der Reise, sowie die Besonderheiten des Zielmarktes vorbereitet. Die deutschen Unternehmen haben die Möglichkeit ihre Produkte und Dienstleistungen „made in Germany“ während einer eintägigen Fachkonferenz in Prag am 07. November vor einem einheimischen Fachpublikum zu präsentieren, welches sich aus Vertretern der tschechischen Wirtschaft, Politik und von Verbänden zusammensetzt. An den darauffolgenden Tagen (08. bis 09. November 2017) werden die vorab mit der AHK Tschechien abgestimmten, individuellen Gesprächstermine mit potentiellen Geschäftspartnern wahrgenommen.

Die AHK-Geschäftsreise in die Tschechische Republik richtet sich vorrangig an deutsche Unternehmen, welche Produkte und Dienstleistungen im Bereich Smart Factory bzw. Industrie 4.0 anbieten und erste Kontakte im Zielmarkt knüpfen möchten. Geschäftsmöglichkeiten bieten sich besonders in den Bereichen intelligente Energiesysteme für die Fertigung, Automatisierungssysteme und Software, ferngesteuerte und dezentrale Energiesysteme, intelligente Netze und Steuerung. Die Anmeldung erfolgt über die energiewaechter GmbH, die in Zusammenarbeit mit der AHK Tschechien die Organisation und Umsetzung der AHK-Geschäftsreise übernimmt.

„Industrie 4.0“ auf Tschechisch: Eine Chance für deutsche Unternehmen

Die Tschechische Republik ist ein wichtiger Industriestandort in Europa – insbesondere auf den Gebieten der Automobilindustrie, dem Maschinenbau, der Elektro- und Elektrotechnikindustrie, die zusammen genommen mehr als die Hälfte der tschechischen Exporte ausmachen. Zur tschechischen Wirtschaftsleistung trägt die Industrie 32,6% bei.

Genau dies sind allerdings auch Branchen, die vom digitalen Wandel stark betroffen sind und derzeit einen Veränderungsprozess immensen Ausmaßes durchlaufen – zum Vorteil der Unternehmen. So können diese beispielsweise auf dem Feld der Energieeffizienz durch den Einsatz intelligenter Technologien zur Erfassung und Verteilung von Energie oder im Bereich Automatisierung große Einsparungen erzielen können. Auf diesem Gebiet hat Tschechien noch Nachholbedarf: Der Energieverbrauch der Industrie ist hier dreimal so hoch wie der EU-15-Durchschnitt. In der Folge entfallen etwa 40% des tschechischen Gesamtenergiebedarfs auf die Industrie. Die Modernisierung der heimischen Industrie sowie die Senkung des Energieaufwandes zählen zu den Prioritäten des Ministeriums für Industrie und Handel.

Geschäftschancen für deutsche Unternehmen bieten sich in diesen Bereichen vor allem mit Blick auf das auch in der Tschechischen Republik präsente Thema der „Industrie 4.0“. Das Tschechische Industrie- und Handelsministerium (MPO) hat hierzu eine Strategie im Rahmen seiner „Nationalen Initiative 4.0“ entwickelt und Mitte 2016 einen Aktionsplan vorgestellt. Das Ministerium kooperiert auf diesem Feld mit dem deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Factsheet.

Organisation und Ansprechpartner

Die AHK-Geschäftsreise wird organisiert von der AHK Tschechien gemeinsam mit der energiewaechter GmbH, ein Durchführer der Exportinitiative Energie. Für allgemeine Fragen bezüglich des Ablaufs der Geschäftsreise sowie des Anmeldevorgangs können Sie sich gerne an Frau Vargas (energiewaechter GmbH) wenden.

Bei Fragen zum Zielmarkt sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an folgende AHK wenden:

Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer
Václavské nám. 40
110 00 Praha 1
Tschechien
Frau Renáta Knollová
E-Mail: knollova@dtihk.cz
Telefon: +420 221 490-364

Anmeldung

AHK-Factsheet

Weiterführende Informationen

  • Informationsreise

    Veranstaltung: Smart Factory - Industrie 4.0 in der Tschechischen Republik

    15.05.2017 –17.05.2017
    Deutschland

    Öffnet Einzelsicht