Navigation

Energieerzeugung

Dezentrale Energieversorgung (Windkraft, Bioenergie, Solarenergie) in Kolumbien AHK-Geschäftsreise inkl. Finanzierungsberatung

Einleitung

Beginn: 19.11.2018
Ende: 23.11.2018
Ort: Kolumbien
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Bioenergie, Solarenergie, Windenergie
Zielmarkt: Kolumbien
Zielregion: Amerika, Südamerika

Vom 19. bis zum 23. November 2018 findet eine AHK-Geschäftsreise zum Thema dezentrale Energieversorgung (Windkraft, Bioenergie, Solar) in Kolumbien statt.

Teilnahme

Während einer eintägigen Fachkonferenz am 20.11.2018 in Bogota haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem kolumbianischen Fachpublikum zu präsentieren, welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und Verbänden aus Kolumbien zusammensetzt. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK Kolumbien für jedes Unternehmen individuelle Termine bei kolumbianischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mithilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt. Desweiteren erhalten Sie eine individuelle Beratung zu Export- und Projektfinanizierung abgestimmt auf den kolumbianischen Markt.

Ab 2018 wird für die Teilnahme an AHK-Geschäftsreisen ein Eigenbeitrag in Höhe von 250,00 – 1.250,00 EUR bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen.

Zielmarkt Kolumbien

Kolumbien verfügt über reichliche Ressourcen, um Energie zu erzeugen. Ziel der Regierung ist es, im Land umweltbewusste Energie zu erzeugen, die Stromversorgung des Landes unter allen Bedingungen zu gewährleisten und Energie in die ländlichen Regionen zu bringen. Neben Sonnenenergie verfügt Kolumbien über weiteres großes Potenzial an erneuerbaren Energien, um Strom aus Wind und Biomasse zu gewinnen. Der Anteil an installierter Leistung aus erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2029 soll in Kolumbien auf 15% steigen. Hierfür braucht das Land eine Erweiterung von ca. 1.200 MW an erneuerbaren Energien im nächsten Jahrzehnt. Die Notwendigkeit, die Energieerzeugung in Kolumbien zu erweitern und die gesetzten Energieziele der Regierung zu erreichen, bieten verschiedene Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen. Handlungsbedarf liegt insbesondere in den Bereichen der technischen Ausbildung, Einführung von neuen Technologien, Projektumsetzung und Finanzierung.

Organisation und Ansprechpartner

Die AHK-Geschäftsreise wird organisiert von der AHK Kolumbien in Zusammenarbeit mit der Renewables Academy (RENAC) AG, einem Durchführer der Exportinitiative Energie. Bei Fragen zur Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Maria José Sasse (RENAC).

Bei Fragen zum Zielmarkt sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an folgende AHK wenden:

Deutsch-Kolumbianische Industrie- und Handelskammer
Carrera 13 No. 93 - 40, piso 4
Bogotá
Kolumbien
Herr Germán Amado
Tel.: +57 1 6513770
E-Mail: german.amado@ahk-colombia.com

Anmeldung