Navigation

Bioenergie

Bioenergie: Energetische Nutzung von Rest- und Abfallstoffen in Mexiko AHK-Geschäftsreise

Einleitung

Beginn: 16.04.2018
Ende: 20.04.2018
Ort: Mexiko
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Bioenergie
Zielmarkt: Mexiko
Zielregion: Amerika, Zentralamerika & Karibik

Vom 16.-20.04.2018 findet eine AHK-Geschäftsreise zum Thema Energetische Nutzung von Rest- und Abfallstoffen in Mexiko statt.

Teilnahme

Auf der Fachkonferenz am 17.04.2018 in Mexiko-Stadt haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen aus dem Bereich Bioenergie dem mexikanischen Fachpublikum zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei mexikanischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt. Desweiteren erhalten Sie eine individuelle Beratung zu Export- und Projektfinanizierung abgestimmt auf den mexikanischen Markt.

Ab 2018 wird für die Teilnahme an AHK-Geschäftsreisen ein Eigenbeitrag in Höhe von 250,00 – 1.250,00 EUR bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen.

Zielmartk Mexiko

Mexiko bietet sehr gute Potenziale für die Nutzung von Bioenergie; laut aktuellen Studien bis zu 3500 PJ, rund 38% der primären Energiegewinnung. Davon werden derzeit nur ca. 4% genutzt, überwiegend für die Eigenversorgung in der Agrar- und Lebensmittelindustrie. Die Liberalisierung der Energiewirtschaft durch die in 2013 erlassene Energiereform, aber auch das 2012 in Kraft getretene Gesetz zum Klimawandel, gelten als Antriebsmotoren für den einsetzenden verstärkten Ausbau der Bioenergie. So sind z.B. ab 2018 Gemeinden ab 50.000 Einwohnern verpflichtet, das auf Mülldeponien freigesetzte Methan aufzufangen und wenn möglich zur Stromproduktion einzusetzen. Aber auch bei der Verwertung organischer Reststoffe in der Landwirtschaft bestehen hohe Potenziale. Die AHK-Geschäftsreise richtet sich daher insbesondere an Hersteller und Berater für Biogasanlagen und deren Komponenenten, vor allem bei der Agrarwirtschaft und Deponiegasverwertung.

Organisation und Ansprechpartner

Die AHK-Geschäftsreise wird organisiert von der Deutsch-Mexikanischen Industrie- und Handelskammer in Zusammenarbeit mit der Renewables Academy (RENAC) AG, einem Durchführer der Exportinitiative Energie. Bei Fragen zur Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Anja Haupt (RENAC).

Bei Fragen zum Zielmarkt sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an folgende AHK wenden:

Deutsch-Mexikanische Industrie- und Handelskammer
Apartado Postal 10-872
11002 México, D.F.
Mexiko
Herr Jakob Müller
E-Mail: jakob.mueller@deinternational.com.mx
Tel.: +52 55 150059-00

Anmeldung

Publikationen