Navigation

Bioenergie

Bioenergie zur Erzeugung erneuerbarer Wärme in Frankreich AHK-Geschäftsreise

Einleitung

Beginn: 21.06.2021
Ende: 25.06.2021
Ort: Paris, Frankreich
Anwendungsfeld/ Technologie: Bioenergie, Energieerzeugung
Zielmarkt: Frankreich
Zielregion: Europa, Nordwesteuropa, EU

Vom 21. bis 25.06.2021 findet eine AHK-Geschäftsreise zum Thema Bioenergie zur Erzeugung erneuerbarer Wärme nach/in Paris, Frankreich statt.

Sollte sich zum Anmeldeschluss herausstellen, dass die Reisetätigkeiten nach Frankreich und/oder aus Deutschland heraus noch eingeschränkt sind, werden wir die AHK-Geschäftsreise auf ein virtuelles Format umstellen. Ihre individuellen Gesprächstermine und B2B-Meetings werden auch weiterhin von der AHK in Absprache mit Ihnen organisiert.

Teilnahme

Während einer eintägigen Fachkonferenz am 22.06.2021 in Paris präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen „Made in Germany“ dem französischen Fachpublikum, welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und Verbänden zusammensetzt.

An den darauffolgenden Tagen organisiert die Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer individuelle Termine bei französischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Kontaktwünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Fragebogens mit der AHK genauestens abgestimmt.

Chancen bieten sich v. a. für Hersteller und Dienstleister aus folgenden Bereichen:

  • Entwickler, Anlagenbauer und Service-/Wartungsfirmen von Biomasseverbrennungs- und Biogasanlagen
  • Hersteller von Komponenten für den Neubau und die Instandhaltung von Biomasseverbrennungs- und Biogasanlagen (inkl. Aufbereitungstechnologien für Erdgasqualität)
  • Lagerlösungen für Biomasse, v.a. Heu, Gras etc. (keine Energiepflanzen)
  • Hersteller von Holzbefeuerungsstätten
  • Hersteller von Anlagen zur Produktion, Lagerung und energetischen Nutzung von Brennholz und Holzpellets
  • Anbieter weiterer Lösungen für den energetischen effizienten Einsatz von Biomasse

Der Anmeldeschluss ist der 23.04.2021.

Informationen zum Zielmarkt

Der Anteil der erneuerbaren Energien im Endverbrauch wächst in Frankreich seit Jahren. Lag er 2005 noch bei 9%, so war er 2019 bei 17,2%.

Vor allem durch die hohen Werte der Biomasse (35,8% der erzeugten erneuerbaren Energien 2019), ist der Großteil der erneuerbaren Energien, Bioenergie (55,3% der erneuerbaren Energien 2019). Der Abstand zur zweitwichtigsten erneuerbaren Energie, der Wasserkraft (18% der erneuerbaren Energien 2019), ist beachtenswert.

Der französische Staat hat sich für die Produktion und den Verbrauch von erneuerbaren Energien hohe Ziele gesetzt. So soll der Anteil der EE im Endverbrauch im Jahr 2030 bei 33% liegen. Um diese hochgesetzten Ziele zu erreichen, werden die erneuerbaren Energien in Frankreich stark vom Staat gefördert. Dass über die Hälfte der erneuerbaren Energien in Frankreich jetzt schon Bioenergien sind, gibt dieser Branche einen gewissen Vorteil. Die eingeschlagene Richtung ergibt für deutsche Firmen, die in Frankreich in den Bioenergiebereich investieren wollen, ein riesiges Potenzial.

Organisation und Ansprechpartner

Die AHK-Geschäftsreise wird organisiert von der AHK Frankreich und der energiewaechter GmbH, einem Durchführer der Exportinitiative Energie. Bei Fragen zur Teilnahme und Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Paul Stolz (enegiewaechter). Bezüglich marktspezifischer Fragen sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an die AHK Frankreich wenden.

Anmeldung

Publikationen