Navigation

Energieerzeugung

Hybridisierung von Diesel- und Gaskraftwerken mit PV in Algerien Webinar

Einleitung

Beginn: 17.02.2021
Ende: 17.02.2021
Ort: Online
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Solarenergie, Energiespeicher
Zielmarkt: Algerien
Zielregion: Afrika

Am 17.02.2021 findet ein Webinar zum Thema Hybridisierung von Diesel- und Gaskraftwerken mit PV in Algerien statt.

Teilnahme

Während des 1,5-stündigen Webinars können Sie sich einen ersten Eindruck zum Markt verschaffen. Sowohl die AHK also auch zwei algerische Experten berichten zu Projekten und Geschäftsmöglichkeiten sowie Markteintrittsstrategien für deutsche Unternehmen. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die rechtlichen Rahmenbedingungen für das Projektgeschäft in Algerien. Die Teilnahme am Webinar ist kostenlos und weltweit mit einem internetfähigen PC möglich. Ihren individuellen Zugangslink erhalten Sie von uns nach der Anmeldung.

Anmeldeschluss ist der 20.01.2021.

Informationen zum Zielmarkt

Der Aktionsplan der algerischen Regierung zum Ausbau der erneuerbaren Energien sieht vor, dass bis 2024 rund 4000 MW und bis 2035 rund 15.000 MW der verbrauchten Energie aus erneuerbaren Energiequellen generiert werden sollen. Man ist sich darüber einig, dass der Energiebedarf des Landes aus fossilen Quellen mittelfristig nicht mehr zu decken ist, und zudem noch enorme Kosten verursacht. Auch wenn Algerien seinen Zielen bisher noch hinterher hinkt, wird doch weiterhin daran gearbeitet, die Ausbaupläne langfristig zu erfüllen. So wurden z.B. seit 2018 Ausschreibungen für PV Anlagen von insgesamt 150 MW lanciert. Aktuell wird die Kostensenkung der Kraftwerke im Süden Algeriens durch Hybridisierung priorisiert. Das Tochterunternehmen SKTM des staatlichen Gas-Konzerns Sonelgaz unterzeichnete in 2019 bereits neun Verträge für 50 MW Hybridisierung von Dieselkraftwerken und Gasturbinen. Langfristig ist vorgesehen, insgesamt 600 MW bei Diesel- und Gaskraftwerken mit PV zu hybridisieren.

Organisation und Ansprechpartner

Das Webinar wird organisiert von der RENAC AG als Durchführer der Exportinitiative Energie gemeinsam mit der AHK Algerien. Bei Fragen zu Programm und Teilnahme wenden Sie sich bitte an Anja Haupt (RENAC).