Navigation

Energieerzeugung

Hybridlösungen für den PV-Bereich in Kambodscha Informationsveranstaltung (optional inkl. Finanzierungsberatung)

Einleitung

Beginn: 16.03.2023 - 09:00 Uhr
Ende: 16.03.2023 - 12:00 Uhr
Ort: Online
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Solarenergie, Energiespeicher
Zielmarkt: Kambodscha
Zielregion: Asien, Südostasien

Teilnahme

Auf diesem digitalen Event haben Sie die Möglichkeit, sich über den kambodschanischen Markt zu informieren. Gesucht werden deutsche Unternehmen vor allem aus den Bereichen Solarenergie und Speichertechnologien. Neben der AHK laden wir zwei lokale Experten zum Thema ein, die Ihnen die neuste Marktentwicklung vorstellen und individuell auf Ihre Fragen eingehen. Ferner werden Fragen zu Exportfinanzierung und Risikomanagement diskutiert.

Die Veranstaltung dient auch als Vorbereitung für die Energie-Geschäftsreise zum selben Thema vom 26.06. – 30.06.2023.

Anmeldeschluss ist der 16.02.2023

Information zum Zielmarkt

Solarenergie als zukünftiger fester Bestandteil des nationalen Energiemix spielt in Kambodschas Energiepolitik eine gewichtige Rolle. Um Kambodschas Wirtschaft mit Energie zu versorgen, strebt die Regierung eine unabhängige Eigenversorgung an. Der Generation Development Plan 2016 -2025 der Electricité du Cambodge (EDC) sieht eine Erweiterung der Gesamtkapazität auf 5,3 GW vor. Das Zwischenziel, die Kapazitäten auf 2,84 GW auszuweiten, wurde in 2020 bereits erreicht. Die Regierung verfolgt dabei auch ambitionierte Netzausbaupläne.

Der gegenwärtige Entwicklungsstand und das technische Niveau im Bereich erneuerbare Energien ist noch niedrig, wenngleich das Potenzial als hoch eingeschätzt wird. Es wird zum Teil stark auf Wasserkraft gesetzt, sodass Solarenergie besonders sinnvoll ist, um Engpässe in der Trockenzeit abzufangen. Ansatzpunkte für staatliche und kommerzielle Projekte sind reichlich vorhanden, vor allem bei der Stromversorgung von Industrie und Gewerbe. Die hohen Stromtarife machen erneuerbare Energien attraktiv. Aufgrund regelmäßiger Stromausfälle stellen Unternehmen ihre Betriebe zeitweise komplett auf teure Backup-Dieselgeneratoren um. Steigende Rohstoffpreise erhöhen den Druck weiter. Die kambodschanische Regierung ist nach wie vor stark auf Energieimporte aus den Nachbarländern angewiesen.

Organisation und Ansprechpartner

Die Veranstaltung wird organisiert von der eclareon GmbH, einem Durchführer der Exportinitiative Energie, gemeinsam mit der AHK-Myanmar. Bei Fragen zur Teilnahme auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Caspar Schulze (eclareon GmbH).

Publikation