Navigation

Windenergie

Windenergie inkl. Netzausbau in Ägypten AHK-Geschäftsreise

Einleitung

Beginn: 14.10.2018
Ende: 18.10.2018
Ort: Kairo, Ägypten
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Windenergie, Energieinfrastruktur
Zielmarkt: Ägypten
Zielregion: MENA-Region, Nordafrika

Vom 14.-18. Oktober 2018 findet eine AHK-Geschäftsreise zum Thema Windenergie inkl. Netzausbei in Ägypten statt.

Teilnahme

Auf der Fachkonferenz am Montag, den 15.10.2018 in Kairo haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem ägyptischen Fachpublikum zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei relevanten ägyptischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gesprächspartner berücksichtigt.

Ab 2018 wird für die Teilnahme an AHK-Geschäftsreisen ein Eigenbeitrag in Höhe von 250,00 – 1.250,00 EUR bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen.

Zielmarkt Ägypten

Ägypten möchte bis 2035 einen Anteil von 37% erneuerbaren Energien am Gesamtstrommix erreichen; und ist auf gutem Wege dort hin. Auf der Grundlage von verlässlichen Einspeisegesetzten und eines PPAs von 20-25 Jahren sind schon zahlreiche Wind-Großprojekte entstanden, sodass derzeit in Ägypten knapp über 800 MW Leistung Windenergie installiert sind. Jährlich sollen bis 2022 ca. 600 MW dazu kommen. Damit einhergehend steht auch der Netzausbau an. In den kommenden zwei Jahren sind laut Energieministerium mindestens 37 Mrd. USD an Investitionen nötig, um das Übertragungs- und Verteilungsnetz für die Aufnahme der Erneuerbaren Kapazitäten zu ertüchtigen. Erst im Mai 2018 wurden Ausschreibungen für fünf neue Umspannwerke in Oberägypten, West-Delta und Kairo veröffentlicht (Consulting, Bau- und Lieferleistungen),die den Anschluss erneuerbarer Energiequellen und Kombikraftwerke ermöglichen sollen. Der Ausbau dieser EE-Großprojekte wird unter anderem über die deutsche KfW unterstützt.

Organisation und Ansprechpartner

Die AHK-Geschäftsreise wird organisiert von der Deutsch-Arabischen Industrie- und Handelskammer gemeinsam mit der RENAC AG, einem Durchführer der Exportinitiative Energie. Bei Fragen zur Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Céline Kittel (RENAC AG).

Bei Fragen zum Zielmarkt sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an folgende AHK wenden:

Deutsch-Arabische Industrie- und Handelskammer
21 Soliman Abaza Street, off Jameat El Dowal El Arabia St.
Kairo
Ägypten
Frau Marion Kussmann
Telefon: +202 3333-8484
E-Mail: marionkussmann@ahk-mena.com

Anmeldung