Navigation

Energieinfrastruktur

Inselnetze und netzferne Energietechnologien in Ghana Energie-Geschäftsreise optional inkl. Finanzierungsberatung

Einleitung

Beginn: 29.11.2021
Ende: 02.12.2021
Ort: online
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Solarenergie, Energieinfrastruktur, Energiespeicher
Zielmarkt: Ghana
Zielregion: Afrika, Subsahara Afrika, Westafrika

Vom 29.11. - 02.12.2021 findet eine virtuelle Energie-Geschäftsreise zum Thema Inselnetze und netzferne Energietechnologien in Ghana statt.

Teilnahme

Auf der virtuellen Fachkonferenz am 30.11.2021 geben relevante Akteure aus dem Bereich der netzfernen Energietechnologien einen Überblick sowohl über Geschäftspotentiale, politische Rahmenbedingungen und Finanzierungsmöglichkeiten für Projekte in Ghana. Während der Fachkonferenz haben Sie die Möglichkeit, Ihr Leistungsangebot dem lokalen Fachpublikum zu präsentieren und erste Kontakte zu knüpfen. An den Folgetagen organisiert die AHK Ghana auf Sie zugeschnittene, individuelle Gesprächstermine mit potentiellen Geschäftspartnern in Ghana, die zuvor mit Ihnen abgestimmt werden.
Sie haben außerdem die Möglichkeit, im Vorfeld eine kostenlose Finanzierungsberatung in Anspruch zu nehmen.

Chancen bieten sich v. a. für Herstellerinnen, Hersteller, Projektentwicklerinnen und Projektentwickler aus folgenden Bereichen:

  • Modul- und BOS-Komponentenhersteller, vor allem PV & PV-Hybrid
  • Speichertechnologien
  • Steuer- und Regeltechnik (Controller), Monitoring-Systeme
  • sowie Ingenieurbüros und Anbietende von Qualifizierung und Betreuung lokaler Fachkräfte.

Der Anmeldeschluss ist der 04.10.2021.

Die Fachkonferenz der jeweiligen Energie-Geschäftsreise findet grundsätzlich online statt. Auf Wunsch der teilnehmenden Unternehmen und soweit es die Reisebedingungen zulassen, können die individuellen B2B-Meetings physisch vor Ort wahrgenommen werden.

Informationen zum Zielmarkt

Ende 2018 erreichte der nationale Stromzugang in Ghana 84,32% bei 93% städtischer und 71% ländlicher Abdeckung. Vor diesem Hintergrund wurden Mini-Netze und eigenständige Lösungen für erneuerbare Energien entwickelt, um den Ausbau und die Intensivierung der nationalen Netze zu ergänzen. Die Elektrifizierungsbemühungen der Regierung orientieren sich am Masterplan für die ländliche Elektrifizierung, einem Planungsdokument auf hoher Ebene, in dem Einsatzziele für eigenständige Solarsysteme, Solarlaternen und Mini-Netze festgelegt werden. Ziel des Programms ist die Installation von 55 Mini-Grids sowie eigenständiger Solarsysteme für 33.000 Haushalte, 1.350 Schulen, 500 Gesundheitszentren und 400 Gemeinden.

Organisation und Ansprechpartner

Die Energie-Geschäftsreise wird organisiert von der AHK Ghana und der Renewables Academy (RENAC) AG, einem Durchführer der Exportinitiative Energie. Bei Fragen zur Teilnahme und Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Christoph Wunsch (RENAC). Bezüglich marktspezifischer Fragen sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an die AHK Ghana wenden.

Anmeldung

Publikationen