Navigation

Energieinfrastruktur

Integration von erneuerbaren Energien und Smart Grids in Algerien Energie-Geschäftsreise optional inkl. Finanzierungsberatung

Einleitung

Beginn: 26.09.2022
Ende: 30.09.2022
Ort: Algier, Algerien
Anwendungsfeld/ Technologie: Energiespeicher, Solarenergie, Energieinfrastruktur
Zielmarkt: Algerien
Zielregion: Afrika, Nordafrika, MENA-Region

Vom 26.-30.09.2022 findet eine Energie-Geschäftsreise nach Algerien statt.

Während der Fachkonferenz am 27.09.2022 in Algier haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem Fachpublikum aus Algerien zu präsentieren, welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und Verbänden zusammensetzt. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK Algerien für jedes Unternehmen individuelle Termine bei lokalen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.

Anmeldeschluss ist der 01.08.2022

Information zum Zielmarkt

Der Aktionsplan der algerischen Regierung zum Ausbau der erneuerbaren Energien sieht vor, dass bis 2024 rund 4000 MW und bis 2035 rund 15.000 MW der verbrauchten Energie aus erneuerbaren Energien Quellen generiert werden sollen. Man ist sich darüber einig, dass der Energiebedarf des Landes aus fossilen Quellen mittelfristig nicht mehr zu decken ist, und zudem noch enorme Kosten verursacht. Auch wenn Algerien seinen Zielen bisher noch hinterher hinkt, wird doch weiterhin daran gearbeitet, die Ausbaupläne langfristig zu erfüllen.

Aktuell hat das algerische Ministerium für Energiewende und erneuerbare Energien z.B. die Ausschreibung für die Realisierung eines "Solar 1000 MW" Projekts veröffentlicht, welches im Rahmen der Nationalpolitik zur Energiewende und zur Förderung der erneuerbaren Energien durchgeführt werden soll. Das Projekt hat die Gründung von Projektgesellschaften (SPV) zum Bau von Photovoltaik-Solarkraftwerken mit einer Gesamtkapazität von 1000 MWp zum Ziel. Diese sollen über das gesamte algerische Staatsgebiet in Losen von jeweils 50 bis maximal 300 MWp verteilt werden. Der Zeitplan für die Umsetzung ist aus den Unterlagen der Investorenausschreibung zu finden. Die Abwicklung der Ausschreibung wurde vom Minister für Energiewende und erneuerbare Energien an die Algerische Gesellschaft für erneuerbare Energien "SHAEMS, Spa" übertragen.

Organisation und Ansprechpartner

Die Veranstaltung wird organisiert von der RENAC AG, einem Durchführer der Exportinitiative Energie, gemeinsam mit der AHK-Algerien. Bei Fragen zur Teilnahme auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Anja Haupt.

Seit 2018 wird für die Teilnahme an Energie-Geschäftsreisen ein Eigenbeitrag bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen. Bei Zahlungseingang des Eigenbeitrags bis zum 04.07.2022 erhalten Sie bei physischen Geschäftsreisen einen Rabatt (40%) auf den Nettobetrag des Eigenbeitrags. Bei rein virtuellen Energie-Geschäftsreisen entfällt der Eigenbeitrag.

Anmeldung

Externe Veranstaltungen

Möchten Sie Ihre Veranstaltung bewerben?

Teilen Sie uns Ihre Veranstaltung zum Thema Export klimafreundlicher Energielösungen mit. Gerne veröffentlichen wir diese nach redaktioneller Prüfung in unserem Veranstaltungskalender.

Mehr erfahren