Navigation

13.12.2021 - Bioenergie

Bioenergie und Netzstabilisierungstechnologien in Australien Energie-Geschäftsreise

Einleitung

Beginn: 04.04.2022
Ende: 08.04.2022
Ort: Online
Anwendungsfeld/ Technologie: Bioenergie, Energieinfrastruktur, Energiespeicher
Zielmarkt: Australien
Zielregion: Ozeanien/Australien

Vom 04.04. bis 08.04.2022 findet eine Energie-Geschäftsreise zum Thema „Bioenergie und Netzstabilisierungstechnologien“ online statt.

Teilnahme

Während einer eintägigen Online-Fachkonferenz am 04.04.2022 präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen „Made in Germany“ dem australischen Fachpublikum, welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und Verbänden zusammensetzt.
An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK Australien individuelle Termine bei Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern aus Australien. Ihre Kontaktwünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Fragebogens mit der AHK genauestens abgestimmt.
Marktchancen bieten sich vor allem für Projektentwickler, Technologieanbieter, Ingenieurdienstleistungen und Zulieferer im Bereich von Bioenergie und Netzstabilisierungstechnologien.

Der Anmeldeschluss ist der 04.02.2022.

Die Fachkonferenz dieser Energie-Geschäftsreise findet online statt. Auf Wunsch der teilnehmenden Unternehmen und soweit es die Reisebedingungen zulassen, können die individuellen B2B-Gespräche physisch vor Ort wahrgenommen werden.

Informationen zum Zielmarkt

Der Bioenergiesektor in Australien ist klein, aber stabil und bietet viel Raum für Wachstum. Im Jahr 2020 betrug der Anteil der aus Bioenergie erzeugten Elektrizität an der gesamten Elektrizitätserzeugung in Australien 1,4 % (etwa 3.200 GWh). Dies entspricht 5 % der gesamten erneuerbaren Energieerzeugung. Die Verwendung von Zuckerrohrrückständen zur Stromerzeugung ist seit langem Teil des australischen Strommixes, aber in den letzten Jahren hat sich die Stromerzeugung auf andere Quellen ausgeweitet, insbesondere auf Deponiegas und Energie aus Abfällen.

Die Verringerung der kohlebefeuerten synchronen Stromerzeugung verringert die Netzstabilität und beseitigt die Grundlaststromerzeugung, die zum Teil durch Bioenergielösungen ersetzt werden kann. Technologien wie anaerobe Vergärungsanlagen in Kombination mit einer Gasturbine oder Biomasseverbrennungskessel mit einer Dampfturbine können netzstabilisierende Eigenschaften wie synchrone Erzeugung und Trägheit bieten. Jedoch auch Pumpspeicherkraftwerke im Versorgungsmaßstab, groß angelegte Batteriespeichersysteme, Batteriesysteme für den Hausgebrauch, Wasserstoffumwandlungs- und -speichersysteme, kinetische Speichersysteme und Bioenergiesysteme können zur Netzstabilisierung beitragen.

Organisation und Ansprechpartner

Die Energie-Geschäftsreise wird organisiert von der AHK Australien und der energiewaechter GmbH, einem Durchführer der Exportinitiative Energie. Bei Fragen zur Teilnahme und Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Marta Cavalli (energiewaechter). Bezüglich marktspezifischer Fragen sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an die AHK Australien wenden.

Anmeldung

Zielmarktanalyse