Navigation

Energieinfrastruktur

Insellösungen, Smart Grids und Speicher-Technologien Energie-Geschäftsreise optional inkl. Finanzierungsberatung

Einleitung

Beginn: 05.09.2022
Ende: 09.09.2022
Ort: San José, Costa Rica
Anwendungsfeld/ Technologie: Bioenergie, Geothermie, Kleinwasserkraft, Solarenergie, Windenergie, Energieinfrastruktur, Energiespeicher
Zielmarkt: Costa Rica, Nicaragua, Panama
Zielregion: Amerika, Zentralamerika & Karibik

Vom 05.09. bis 09.09.2022 findet eine Energie-Geschäftsreise zum Thema „Insellösungen zur Energieversorgung, Smart Grids und Speichertechnologien“ nach San José, Costa Rica statt.

Während einer eintägigen Fachkonferenz am 06.09.2022 in San José, Costa Rica präsentieren Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen „Made in Germany“ dem Fachpublikum aus Costa Rica, Nicaragua und Panama welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und Verbänden zusammensetzt.

An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK Zentralamerika/Karibik individuelle Termine bei Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern in Costa Rica, Nicaragua und Panama. Ihre Kontaktwünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Fragebogens mit der AHK genauestens abgestimmt. Des Weiteren erhalten Sie eine individuelle Beratung zur Export- und Projektfinanzierung in den Zielländern.

Marktchancen bieten sich v. a. für Hersteller und Dienstleister aus folgenden Bereichen:

  • PV-Anlagen für die dezentrale Energieerzeugung
  • Biogasgewinnung
  • Kleine Wind- und Wasserkraftanlagen
  • Niederenthalpie-Geothermie
  • Netzstabilität bei Überproduktion dezentraler Stromerzeugung
  • Speicheranlagen für Energie aus volatilen Energiequellen
  • Elektronische Stromsteuerung, Stromverteilung und Sicherung der Netzstabilität
  • Überwachung, Steuerung und Datenerfassungssysteme sowie Implementierung von Smart Grids
  • Ingenieursdienstleistungen / EPC
  • Überwachung energieeffizienter Produktionsverfahren
  • Effiziente Klimatisierung mit Absorptions- oder Adsorptionsvorgängen

Informationen zu den Zielmärkten

Costa Rica
Der Energiemix in Costa Rica wird bereits heute zu 99,9 % durch erneuerbare Energien abgedeckt, was das Land zu einem internationalen Vorreiter für eine nachhaltige Energiepolitik macht. Aufgrund des hohen Stellenwerts des Landschafts- und Naturschutzes kommen beim Ausbau des Energiesystems mittlerweile keine Großprojekte wie Wasserkraft und Windparks mehr in Frage, stattdessen soll der dezentrale Erzeugungsansatz weiter gestärkt werden. Alternative Lösungen zur Eigenproduktion mittels erneuerbarer Energiequellen ggf. mit Speicherlösungen gekoppelt sind sowohl nachhaltig als auch kosteneffizient (ROI Solar: 6 Jahre), da die Strompreise relativ hoch sind. Insbesondere im Hinblick auf die Legalisierung der Energieerzeugung für den Eigenbedarf, 11/2021, besteht eine große Nachfrage nach technischen Lösungen. Dies wird durch die stark zunehmende Elektromobilität und Projekte zu grünem H2 nochmals verstärkt.

Nicaragua
Der Energiesektor Nicaraguas hat sich in den letzten Jahren aufgrund staatlicher und privater Investitionen stark verändert und weiterentwickelt. Insbesondere die Expansion und Diversifikation der Energiematrix durch mehr erneuerbare Energien und dezentrale Lösungen sind hierbei von großer Wichtigkeit. Trotz der inzwischen sehr hohen Elektrifizierungsquote von über 95% besteht hauptsächlich in ländlichen Gebieten und an Karibikküste ein starker Nachholbedarf, der sehr gut mit Insellösungen abgedeckt werden kann. Folglich gibt es gute Marktchancen für Lösungen zur nachhaltigen Eigenproduktion von Energie und Speicherlösungen.

Panama
Ähnlich wie Nicaragua vollzieht Panama eine Energiewende mit Fokus aus erneuerbaren Energien und eine Dezentralisierung der Energiematrix. In ländlichen Regionen, Küstenbereichen und Inseln gibt es immer noch einen Nachholbedarf bei der Elektrifizierung. Der steigende Energiebedarf des Landes und die damit zusammenhängenden Stromkosten machen die Eigenerzeugung mit gekoppelten Speicherlösungen sehr interessant und finanziell vorteilhaft.

Organisation und Ansprechpartner

Die Veranstaltung wird organisiert von energiewaechter GmbH, einem Durchführer der Exportinitiative Energie, gemeinsam mit der AHK Costa Rica, AHK Nicaragua, AHK Panama und der AHK der Region für Zentralamerika und die Karibik. Bei Fragen zur Teilnahme auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Marta Cavalli (energiewaechter).

Seit 2018 wird für die Teilnahme an Energie-Geschäftsreisen ein Eigenbeitrag bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen. Bei Zahlungseingang des Eigenbeitrags bis zum 10.06.2022 erhalten Sie einen Rabatt (40%) auf den Nettobetrag des Eigenbeitrags. Bei rein virtuellen Energie-Geschäftsreisen entfällt der Eigenbeitrag.

Anmeldung

Veranstaltungen

  • Informationsveranstaltung

    Veranstaltung: Grüner Wasserstoff als nachhaltige Energiespeicherlösung in einer dezentralisierten Energiematrix in Costa Rica

    15.06.2022 –15.06.2022
    Online

    Öffnet Einzelsicht

Publikationen