Navigation

Gebäudeeffizienz

Energieeffizienz in Gebäuden in Los Angeles und Seattle Energie-Geschäftsreise

Einleitung

Beginn: 19.09.2022
Ende: 23.09.2022
Ort: Los Angeles, USA
Anwendungsfeld/ Technologie: Gebäudeeffizienz, Solarenergie
Zielmarkt: USA
Zielregion: Amerika, Nordamerika

Vom 19.-23.09.2022 findet eine Energie-Geschäftsreise nach Los Angeles und Seattle statt.

Während der Fachkonferenz am 20.09.2022 in Los Angeles (Kalifornien) haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem Fachpublikum aus Kalifornien zu präsentieren, welches sich aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und Verbänden zusammensetzt. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK USA-West für jedes Unternehmen individuelle Termine bei lokalen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern in Los Angeles und Seattle. Eine entsprechend gemeinsame Weiterreise von L.A. nach Seattle (Washington State) ist geplant. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.

Anmeldeschluss ist der 25.07.2022

Information zum Zielmarkt

Als größter Binnenmarkt der Welt bieten die USA für deutsche Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeit, Erneuerbare Energien und Gebäudeeffizienz viele Chancen. Die beiden Metropolregionen Los Angeles und Seattle verfügen über sehr gute Rahmenbedingungen für Investitionen in Smart City-Anwendungen und den energieeffizienten Gebäudebereich. Die florierende Tech- und Startup-Industrie, das ausgeprägte Bewusstsein für Nachhaltigkeit in der Bevölkerung, und ambitionierte Vorschriften und Förderprogramme in Bezug auf Energieeffizienz an beiden Standorten bieten günstige Voraussetzungen. Da 55% des in Deutschland genutzten Erdgases aus Russland kommt, ist das Engagement von deutscher Seite groß, umweltfreundliche Lösungen zu finden. Dies könnte wiederum einen innovativen Vorsprung auf dem US-Markt verschaffen

Fokus Kalifornien

In Kalifornien schafft eine Verkettung von administrativen und gesetzlichen Entwicklungen und zahlreichen Maßnahmen sehr günstige Rahmenbedingungen für den Markt für erneuerbare Energien und Gebäudeeffizienz. Die Nachfrage wird von den politischen Zielen und Maßnahmen wie den RPS-Zielen und Regularien zu Gebäuden sowie wirtschaftlichen Interessen getrieben. Eine besondere Führungsrolle wird von einzelnen kalifornischen Regionen und Städten wie Los Angeles übernommen. Besonders LAs Green New Deal, der ambitionierte Ziele und Maßnahmen im Bereich energieeffizientes Bauen beinhaltet: u.a. soll bis 2050 CO2-Neutralität erreicht werden, mit Zwischenzielen von 50% unter dem Niveau von 1990 bis 2025 und 73% unter dem Niveau von 1990 bis 2035. Hinzu kommen die Anstrengungen Los Angeles‘ mit Blick auf die Olympischen Spiele, in 2028 die ersten energie-positiven und abfallfreien Spiele zu beherbergen.

Der Markt für Gebäudeeffizienz in Kalifornien floriert, Haupttreiber sind auch hier politische Vorgaben. Dabei hat auch die lokale Bevölkerung die enormen Potenziale zur Energie- & damit Kosteneinsparung im Bereich der Energieeffizienzverbesserung von Gebäuden erkannt und es besteht hohes Interesse an innovativen Produkten und Dienstleistungen.

Fokus Washington

Washington hat ebenfalls sehr ambitionierte Klimaziele. Der Bundestaat bietet durch seine politischen Einstellungen gegenüber dem Klimawandel einen guten Markt für Unternehmen die Energieeffizienz voranbringen wollen. Hinzu kommt, dass Häuser und Gebäude, die am schnellsten wachsende Quelle der Kohlenstoffverschmutzung in Washington sing. Die Gewichtung des Energieeffizienz-Themas zeigt sich zudem dadurch, dass zahlreiche staatliche Förderprogramme zur Verbesserung der Energiebilanz von Gebäuden existieren.

Die 2021 State Energy Strategy des Staates hält die Gebäudeelektrifizierung für den kostengünstigsten Ansatz zur Reduzierung der CO2-Belastung im Bausektor. Die nun anstehende Aktualisierung des Energy Codes stößt daher auf breite Unterstützung von US-Experten. Das hat damit zu tun, dass es ab 2023 vorgeschrieben sein wird, elektrische Wärmepumpen in Gewerbegebäuden zu installieren. Dieses neue Energiegesetz wird als eines der stärksten und klimafreundlichen der USA gesehen und bietet damit einen optimalen Markt für deutsche Unternehmen.

Besonders in Seattle führt die positive Baukonjunktur zu einer Nachfrage an hochqualitativeren, energieeffizienten Gebäudetechniken.  Der Energieverbrauch in Gebäude macht mehr als ein Dritte der Emissionen der Stadt aus, sodass eine Reduzierung des Energieverbrauchs und der Emissionen in diesen Gebäuden von entscheidender Bedeutung ist.  Die Zielsetzung von Seattles Klimaaktionsplan beinhaltet die Reduktion der Gebäudeenergieemissionen um 38% bis 2030 gegenüber dem Stand von 2008.  Zudem ist es das Ziel der Stadt den Energieverbrauch von Gewerbe- und Wohngebäuden bis 2030 um 10% bzw. 20% zu senken.  Da die Hürden zum Einsatz von Energieeffizienz in Neubauten niedriger liegen als die Nachrüstung von Altbauten, bietet der Standort Seattle beträchtliche Marktchancen für deutsche Unternehmen: denn laut dem U.S. Department of Housing and Urban Development wird eine Nachfrage von mehr als 27.900 Neubauwohnungen alleine bis 2023 erwartet.  Die Kombination aus gebildeten Bevölkerungsschichten, der hohen Bereitschaft zur Investition in Nachhaltigkeit, dem sehr hohen Bauvolumen und den neuen Förderprogrammen bietet einen attraktiven Absatzmarkt für deutsche Unternehmen der Branche.

Chancen haben deutsche Unternehmen bei einer Vielzahl von Kunden, da sowohl Neubauprojekte als auch Nachrüstungsprojekte finanziell gefördert und politisch unterstützt werden.

Organisation und Ansprechpartner

Die Veranstaltung wird organisiert von der RENAC AG, einem Durchführer der Exportinitiative Energie, gemeinsam mit der AHK USA-West. Bei Fragen zur Teilnahme auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Laura Scharlach.

Seit 2018 wird für die Teilnahme an Energie-Geschäftsreisen ein Eigenbeitrag bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen. Bei Zahlungseingang des Eigenbeitrags bis zum 27.06.2022 erhalten Sie bei physischen Geschäftsreisen einen Rabatt (40%) auf den Nettobetrag des Eigenbeitrags. Bei rein virtuellen Energie-Geschäftsreisen entfällt der Eigenbeitrag.

Anmeldung

Publikationen