Navigation

Projektentwicklungsprogramm

Energieeffizienz in Uganda: German Training Week im Rahmen des Projektentwicklungsprogramms (PEP) German Training Week

Einleitung

Vom 27.05.2024 bis 31.05.2024 findet eine GTW-Energieeffizienz in Uganda statt.

Beginn: 27.05.2024
Ende: 31.05.2024
Ort: Uganda
Anwendungsfeld/ Technologie: Industrie- und Gewerbeeffizienz
Zielmarkt: Uganda
Zielregion: Afrika, Ostafrika

Teilnahme

Nutzen Sie die Gelegenheit, als Praxistrainer aufzutreten, Ihre Expertise zu zeigen, Ihre Technologie zu platzieren und erste Kontakte mit relevanten Akteuren vor Ort zu knüpfen.

Die GTW bietet Ihnen als deutsches Unternehmen eine hervorragende Gelegenheit, den Grundstein für langfristige Geschäftsbeziehungen zu legen und bestehende Kontakte im lokalen Markt zu vertiefen. Darüber hinaus ergibt sich durch die Teilnahme eine sehr gute Möglichkeit, Geschäftsopportunitäten vor Ort zu identifizieren und sich als erfahrener Partner einzubringen. Ihre in das Curriculum eingebundene Präsentation unterstreicht Ihre Expertise gegenüber einem motivierten Publikum, welches sich überwiegend aus Energieauditoren sowie Fabrikleitern zusammensetzt. Sie können somit den Mehrwert eines erfahrenen Partners für eine erfolgreiche Umsetzung von Energieeffizienzprojekten hervorheben. Neben einer besseren Effizienz der Anlagen im Zielmarkt erhöht sich dadurch zeitgleich die Attraktivität der finanziellen Investments und die Möglichkeit wird geboten, Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen.

Anmeldeschluss ist der 24.04.2024

Ablauf und Inhalte der GTW

Als Trainer oder Trainerin übernehmen Sie einen Teil des bereits bestehenden Curriculums. Konzipiert wurde das Training von der GIZ im Rahmen des Projektentwicklungsprogramms der Exportinitiative Energie mit dem Anspruch, alle relevanten Bereiche eines Energieeffizienzvorhabens einzubeziehen. Übergeordnet lassen sich diese Bereiche in technische, kommerzielle und rechtliche Aspekte des Vorhabens gliedern. Didaktisch ist das Training so aufgebaut, dass auch bei einem heterogenen Hintergrund der Teilnehmenden die aktive und konzentrierte Teilnahme sichergestellt ist. Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt, um die Interaktion untereinander und die fachliche Betreuung durch die Trainerin oder den Trainer zu gewährleisten.

Die Vortragssprache des Kurses ist Englisch. Der Kurs ist in 5 Module eingeteilt und gliedert sich wie folgt:

Modul 1EinführungEinleitung zum Thema Energieeffizienz und Energiemanagement: Definitionen, Potentiale, Datenerfassung und Überwachung
Modul 2RechtlichRechtliche Aspekte der Energieeffizienz und des Energiemanagements: internationaler und nationaler Rahmen und DIN
Modul 3KommerziellFinanzielle Begriffe zur Beurteilung eines Projektes und Geschäftsmodelle, ESCOs
Modul 4TechnischEnergieeffizienzpotentiale der Querschnittstechnologien (Kühlsysteme, Prozesswärme, Beleuchtung, Pumpen, Druckluft, Antriebe)
Modul 5Kommunikation

Projekt-Dokumentation und Aufbereitung der Ergebnisse für das Management, Zusammenfassung der GTW-Inhalte, Finaler Test

Informationen zum Zielmarkt

Mit dem Start des Energiewendeplans (ETP, 2023) kündigt Uganda seine Absicht an, bis zum Jahr 2065 Netto-Null-Emissionen („net-zero emissions“) im Energiesektor zu erreichen. Ziel sind die Modernisierung und Diversifizierung des Energiemixes und Förderung seiner effizienten Nutzung
in allen Sektoren. Ein Gesetz zu Energieeffizienz (EnEff) und Energieeinsparung, welches dem Parlament im Entwurf vorliegt, sieht die verbindliche Einführung von EnEff-Standards (MEPS) und Kennzeichnung von elektrischen Geräten vor.

Eine der Industrien mit dem höchsten Energieverbrauch und den höchsten Kohlendioxidemissionen ist die Zementindustrie. Weitere Sektoren mit hohem Energieverbrauch und Emissionsausstoß sind die Eisen- und Stahlindustrie, die Textilindustrie und die Lebensmittelverarbeitung. Da Motoren, Pumpen und Kompressoren einen Großteil der industriellen Prozesse ausmachen, insbesondere in der Groß- und Mittelindustrie, bestehen hier große Energieeinsparpotenziale.

Organisation und Ansprechpartner

Die Veranstaltung wird organisiert von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, einem Durchführer der Exportinitiative Energie.

Anmeldung

Weitere German Training Weeks

  • German Training Week

    Veranstaltung: Projektentwicklung in Sambia

    30.09.2024 –04.10.2024
    Sambia

    Öffnet Einzelsicht
  • German Training Week

    Veranstaltung: Projektentwicklung in Nigeria

    04.03.2024 –08.03.2024
    Nigeria

    Öffnet Einzelsicht
  • German Training Week

    Veranstaltung: Solarenergie in Madagaskar

    01.07.2024 –05.07.2024
    Online

    Öffnet Einzelsicht
  • German Training Week

    Veranstaltung: Energieeffizienz in Kenia

    18.11.2024 –22.11.2024
    Kenia

    Öffnet Einzelsicht
  • German Training Week

    Veranstaltung: Energieeffizienz in Kambodscha

    06.05.2024 –10.05.2024
    Kambodscha

    Öffnet Einzelsicht
  • German Training Week

    Veranstaltung: Projektentwicklung in Côte d'Ivoire

    3. Quartal 2024
    Côte d'Ivoire

    Öffnet Einzelsicht
  • German Training Week

    Veranstaltung: Projektentwicklung in Botsuana

    23.09.2024 –27.09.2024
    Botsuana

    Öffnet Einzelsicht
  • German Training Week

    Veranstaltung: Energieeffizienz in der Texilindustrie in Bangladesch

    4. Quartal 2024
    Bangladesch

    Öffnet Einzelsicht