Navigation

Energieerzeugung

Ausbau der erneuerbaren Energieerzeugung im Rahmen der energiepolitischen Ziele Kap Verdes 2030: Fokus Solar, Wind und Speichertechnologien (inkl. Pumpspeicher) Energie-Geschäftsreise optional inkl. Finanzierungsberatung

Einleitung

Während der Geschäftsreise nach Kap Verde eröffnen sich für deutsche Unternehmen aus den Bereichen der Windenergie, Solartechnik oder Speichersysteme Möglichkeiten, einen Beitrag zur Erreichung der Klimaneutralität Kap Verdes zu beizusteuern. Kap Verde, das für seine zukunftsorientierte Energiepolitik bekannt ist und internationale Kapitalgeber anzieht, bietet somit einzigartige Chancen für Zusammenarbeit und Kooperationen.

Beginn: 03.06.2024
Ende: 07.06.2024
Ort: Praia, Kap Verde
Anwendungsfeld/ Technologie: Energieerzeugung, Energiespeicher, Solarenergie, Windenergie
Zielmarkt: Kap Verde
Zielregion: Afrika, Westafrika

Teilnahme

Vom 03.06. bis zum 07.06.2024 findet eine Energie-Geschäftsreise statt. Auf der Fachkonferenz in Praia am 04.06.2024 haben Sie die Möglichkeit, Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem Fachpublikum vorzustellen. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK Portugal für jedes teilnehmende Unternehmen, individuelle B2B-Termine mit relevanten Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern.
Gesucht werden deutsche Unternehmen aus dem Bereichen Wind, Solar und Speichertechnologien.

Anmeldeschluss ist der 05.04.2024.

Seit 2018 wird für die Teilnahme an Energie-Geschäftsreisen ein Eigenbeitrag bei teilnehmenden Unternehmen abhängig von der Unternehmensgröße erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen. Bei Zahlungseingang des Eigenbeitrags bis zum 08.03.2024 erhalten Sie bei physischen Geschäftsreisen einen Rabatt (40%) auf den Nettobetrag des Eigenbeitrags. Bei rein virtuellen Energie-Geschäftsreisen entfällt der Eigenbeitrag.

Information zum Zielmarkt

Kap Verde hat das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2040 seine Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen vollständig zu beenden, ein Unterfangen, das nicht zuletzt durch die hohen Kosten für Energieimporte motiviert ist. In diesem Bestreben wird das Land durch ein Darlehen in Höhe von 120 Millionen Euro von der Weltbank unterstützt - eine finanzielle Zuwendung, die es ermöglicht, weitreichende Investitionen im Energiesektor vorzunehmen. Ein wesentlicher Aspekt dieser Energiewende ist der Ausbau der Kapazitäten zur Speicherung erneuerbarer Energien, mit dem Ziel, bis 2030 mehr als 620 MW an neuen Speichermöglichkeiten zu schaffen.
Als Inselstaat zieht Kap Verde erheblichen Nutzen aus der Nutzung der Windenergie, ein Potential, das bereits seit 2013 durch das Windprojekt Cabeólica mit etwa 20 Prozent zur elektrischen Energieversorgung des Landes beiträgt.
Im Bereich der Solarenergie steht das Land noch am Anfang, sodass sich ein Ausbau komplementär zur Windenergie lohnt. Beispielsweise im Bereich Aufdach-PV gibt es noch ungenutzte Potenziale.
Darüber hinaus zeigt sich Kap Verde offen für ausländische Investitionen, eine Haltung, die durch den zweiten Platz im Index of Economic Freedom innerhalb Afrikas untermauert wird.

Organisation und Ansprechpartner

Die Veranstaltung wird organisiert von der eclareon GmbH, einem Durchführer der Exportinitiative Energie, gemeinsam mit der AHK Portugal. Bei Fragen zur Teilnahme auf deutscher Seite wenden Sie sich bitte an Kai Unger (eclareon GmbH).

Anmeldung

Publikationen

  • 26.05.2023 Renewable-Energy-Solutions-Programm

    Klimafreundliche Energielösung aus Deutschland versorgt neues Kunststoffrecyclingcenter auf Boa Vista

    Öffnet Einzelsicht