Navigation

Marktanalysen 20.12.2021 - Windenergie

Ostküste, USA: Offshore-Windenergie AHK-Zielmarktanalyse 2021/2022

Einleitung

Unter Bezugnahme auf die Aussagen der US-amerikanischen Experten der Offshore-Windindustrie bestehen große Potenziale für deutsche Unternehmen am Zielmarkt. Die Möglichkeiten erstrecken sich über die gesamte Wertschöpfungskette. Der ideale Zeitpunkt des Markteintritts ist jetzt.

  • Anwendungsfeld/ Technologie: Windenergie, Energieerzeugung
  • Zielmarkt: USA
  • Zielregion: Amerika, Nordamerika
ZMA USA 2021

Während in den USA der Windenergiemarkt im Onshore-Bereich bereits weit entwickelt ist, steckt der Offshore-Markt – im Vergleich zu Europa – trotz dieser ersten Projekte noch in den Kinderschuhen. So entwickelte sich der Onshore-Windkraftmarkt während der vergangenen 20 Jahre von einer installierten Kapazität von 2 GW auf 125 GW mit 65.000 installierten Windturbinen (im Vergleich zu Deutschland: rund 53 GW und 29.000 installierte Windturbinen). Die rasante Entwicklung des Onshore-Windmarktes wurde durch mehrere Faktoren beschleunigt. 36 von 50 amerikanischen Bundesstaaten verabschiedeten über die vergangenen Jahre sog. „Renewable Portfolio Standards“ (RPS), die letztlich Ziele für Stromgewinnung aus erneuerbaren Energien definieren und vorschreiben. Föderale Steuererleichterungen für die Eigenkapitalgeber eines Windprojektes, sog. „Production Tax Credits“ (PTC), unterstützten die Projektentwicklung zusätzlich massiv. Die Fremdfinanzierung der Projekte beruhte in der Hauptsache auf sog. langjährigen „Power Purchase Agreements“ (PPA) zwischen Projektentwickler und -betreiber und der jeweiligen – meist einzelstaatlichen – „Utility“, dem regulierten Versorgungsunternehmen. Inzwischen treten aber auch Großunternehmen vermehrt als Stromabnehmer auf. Über die vergangenen zehn Jahre wurden in den USA so kumulativ rund 190 Mrd. USD in den Windenergiemarkt investiert.

Dieses Potenzial basiert stark auf einem Know-how-Vorsprung durch innovative Technologien „Made in Germany“ und einem Erfahrungsreichtum. Durch diesen Technologie- und Erfahrungsvorsprung ergeben sich für deutsche Unternehmen Markteinstiegspotenziale u.a. in folgenden Bereichen:

  • Moderne Technologien, die zur Ermittlung und Analyse des Meeresbodens zu „Site Control“-Zwecken, beispielsweise mittels Sonars, verwendet werden
  • Elektrostatische Generatoren: Diese haben aufgrund geringer Vibration und Geräuschpegel insbesondere für den Onshore-Betrieb Vorteile; für den Offshore-Betrieb wiederum eignen sich elektrostatische Generatoren aufgrund ihrer Einfachheit und Zuverlässigkeit.

Im Allgemeinen fällt in der Offshore-Windindustrie ein relativ großer Anteil der Kapitalausgaben auf Komponenten, die nicht direkt der Windturbine zuzuordnen sind. Somit ergeben sich für folgende deutsche Unternehmen insbesondere bei Stützstrukturen, elektrischen Systemen und Installationsdienstleitungen große Potenziale:

  • Für Anbieter größerer Rotoren, höherer Nennleistungen und Rotorumfangsgeschwindigkeiten („rotor tip speed“).
  • Für Entwickler hoch entwickelter Kontrollstrategien.
  • Für Anbieter innovativer, kostengünstiger Alternativen bei der Herstellung von Stützstrukturen, indem höhere europäische Windtower durch entsprechend höhere Windgeschwindigkeiten den Effizienzgrad der Offshore-Windanlagen maximieren.
  • Für Ingenieurs- und Installationsdienstleister als Entwickler sicherer, wiederholbarer, kostengünstiger und effizienter Prozesse zur Installation von Offshore-Windanlagen.

Ein großes Potenzial innerhalb des Offshore-Windmarktes wird zudem verlässlichen Energie-Speichertechnologien sowie Elektroinstallationen zur Verbesserung und Leistungssteigerung der Netzankopplung der Offshore-Windanlagen beigemessen. Darüber hinaus ergeben sich Anreize für Anbieter von Unterwasserkabeln zur zuverlässigen und effizienteren Weiterleitung elektrischen Stroms an das Festland.

Auch Anbieter von Dienstleitungen, die sich verschiedenen Produktionsschritten anschließen und der Wertschöpfungskette vor- oder nachgelagert sind, gehören zur anvisierten Zielgruppe.

Weitere Veranstaltungen in den USA

  • Energie-Geschäftsreise

    Veranstaltung: Energieeffizienz in Gebäuden in Los Angeles und Seattle

    3. Quartal 2022
    USA

    Öffnet Einzelsicht
  • Energie-Geschäftsreise optional inkl. Finanzierungsberatung

    Veranstaltung: Grüner Wasserstoff mit Fokus auf Power-to-X-Anwendungen in Kalifornien

    09.05.2022 –13.05.2022
    Online

    Öffnet Einzelsicht
  • Energie-Geschäftsreise

    Veranstaltung: Stabilisierung der Energieinfrastruktur durch erneuerbare Energien in Puerto Rico

    09.05.2022 –13.05.2022
    USA

    Öffnet Einzelsicht
  • Energie-Geschäftsreise

    Veranstaltung: Energieeffizienz in Gebäuden im Osten der USA

    24.01.2022 –28.01.2022
    Online

    Öffnet Einzelsicht
  • Energie-Geschäftsreise

    Veranstaltung: Energieeffizienz in Gebäuden in Chicago und Minneapolis

    07.03.2022 –11.03.2022
    Online

    Öffnet Einzelsicht